Dortmund

Laster reißt sich eigenen Tank auf – Diesel in Erdreich eingesickert, A1 für Stunden voll gesperrt

Die Feuerwehr kämpft gegen den Kraftstoff-Austritt.
Die Feuerwehr kämpft gegen den Kraftstoff-Austritt.
Foto: imago

Dortmund. Die A1 Richtung Münster war am Ostersamstag zwischen Schwerte und Kreuz Dortmund/Unna viele Stunden voll gesperrt. Grund: Ein Tanklaster verliert Kraftstoff.

Der Lkw sei auf Höhe der Tank- und Rastanlage Lichtendorf gegen 14.45 Uhr im Baustellenbereich über etwas drübergefahren. Dabei sei der eigenen Tank des Tank-Lasters beschädigt worden und der Laster verlor Kraftstoff, so ein Polizeisprecher.

Laster reißt Tank auf: Vollsperrung auf der A1

Die Feuerwehr war damit beschäftigt, den auslaufenden Kraftstoff zu beseitigen. Diesel soll auch ins Erdreich eingesickert sein. Daher wurde auch die untere Wasserbehörde ist eingeschaltet.

-------------------------------------

• Mehr Themen aus Essen:

Mysteriöser BMW-Crash in Herne – Polizei und Feuerwehr finden nur vier Auto-Wracks

Sorgen bei Aldi? Ungewohnte Konkurrenz könnte die Dominanz des Discounter-Riesen bald brechen

• Top-News des Tages:

ICE-Unfall bei Oberhausen: Kinder legten Betonplatten auf Strecke, 400 Bahnfahrer evakuiert

„Bares für Rares“: Junge (17) will Eule verkaufen: Doch der Experte fällt ein knallhartes Urteil

-------------------------------------

Die Sperrung sollte ursprünglich bis 16 Uhr andauern, zog sich aber bis in den späten Abend. Erst gegen 21:30 Uhr wurde die A1 wieder freigegeben. Ab dem Westhofener Kreuz staute es sich auf bis zu fünf Kilometer.

Eine Gefahr für die Autofahrer bestand laut Polizei aber nie. (ms)

 
 

EURE FAVORITEN