Kupferdiebe in der Thier-Galerie festgenommen

Dortmund.. Hinweise eines Sicherheitsdienstes und der schnelle Einsatz der Polizei führten am 6. April gegen 4 Uhr zur Festnahme von vier Kupferdieben an der Thier-Galerie-Baustelle am Hohen Wall in der Dortmunder Innenstadt.

Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes hörten am frühen Mittwoch aus dem Rohbau der Thier-Galerie am Hohen Wall verdächtige Geräusche und nahmen Kontakt zu einer Streifenwagenbesatzung auf. Sofort umstellten mehrere Beamte den Baustellenbereich und durchsuchten den Rohbau. Die Zeugen hatten mehrere unbekannte Personen in dem Rohbau gesehen, die sich offensichtlich noch im Gebäude befanden.

Bei der Durchsuchung trafen die eingesetzten Beamten in der zweiten Etage auf vier Personen, die beim Anblick der Polizei flüchteten. Weit kamen die vermeintlichen Diebe nicht. Ihre Flucht endete in einem Raum, aus dem es keinen Ausweg mehr gab. Obwohl sie sich verstecken wollten, wurden die vier Tatverdächtigen im Alter von 21, 22, 25 und 27 Jahren aus Rumänien (ohne festen Wohnsitz in Deutschland) festgenommen und ins Polizeigewahrsam eingeliefert.

In dem Rohbau hatten die Festgenommenen mehrere Kabelrollen (Einzelgewicht zwischen 80 und 100 Kilogramm) auf einem Hubwagen zum Abtransport bereitgestellt. Die vier Tatverdächtigen wurden im Polizeipräsidium vernommen. Die Ermittlungen dauern an.

 

EURE FAVORITEN