Das aktuelle Wetter Dortmund 8°C
Kultur

Premiere für „re-rite“

17.10.2011 | 17:17 Uhr
Der finnische Dirigent Esa-Pekka Salonen hat im Januar 2011 in Lissabon das Projekt „re-rite“ vorgestellt. Vom 29. Oktober bis zum 20. November ist es im U-Turm zu sehen. Foto: Andreas Winkelsträter

Dortmund. Das außergewöhnliche Projekt „re-rite - Du bist das Orchester“ des finnischen Dirigenten Esa-Pekka Salonen feiert in Deutschland Premiere. Nach London, Leicester und Lissabon ist Dortmund erst die vierte Stadt, in der diese multimediale Installation zu sehen sein wird. „Für uns stellt das Musikprojekt eine große Herausforderung dar, eine große logistische Leistung“, so Dr. Jan Boecker, Pressesprecher des Konzerthauses. Die Ausstellung ist vom 29. Oktober bis zum 20. November in der 6. Etage des U zu sehen.

Die Besucher können in dieser einzigartigen Multimedia- Schau in die Tiefen eines Klassischen Orchesters abtauchen und auf faszinierende Weise selbst Teil dieses Klangkörpers werden. Mit 28 Kameras wurde das Philharmonia Orchester London aufgenommen während es „Le sacre de printemps“ („The Rite of Spring“) von Strawinsky einspielte. Die Besucher können die Orchesterarbeit aus diesen verschiedenen Perspektiven nachempfinden, teilweise selbst Musikinstrumente spielen und auf verschiedenen Großbildleinwänden das musikalische Geschehen verfolgen.

Esa-Pekka Salonen wird am 11. November, 20 Uhr, im Konzerthaus zu sehen und zu hören sein. Dann wird er mit dem Philharmonia Orchestra u.a. „Le sacre du printemps“ (Das Frühlingsopfer) sowie seine eigenen Konzerte für Violine und Orchester zu Gehör bringen. Dabei wird auch Patricia Kopatchinskaja (Violine) auftreten, die bereits in der Reihe „Junge Wilde“ zu hören war. Für das Konzert gibt es noch Tickets zwischen 5 und 98 Euro zzgl. Gebühren.

Video

Am Anschluss an das Konzert wird es die so genannte „re -rite Late Night & Lounge“ im Restaurant View (U-Turm) geben. Salonen wird hier mit seinen Musikern spielen. Anschließend wird der Abend mit DJ Gabriel Prokofiev (London) und Livemusik ausklingen. „Für diese Veranstaltung gibt es nur Tickets an der Abendkasse und über unsere Hotline 22 696 200 geben“, so Dr. Boecker. Es sei nicht möglich, irgendwelche Plätze im View zu reservieren.

Weitere Informationen und Einblicke zu „re-rite“ gibt es im Internet.

Andreas Winkelsträter


Kommentare
Aus dem Ressort
Dortmunder Kunstprofessor darf keine Trüffelschweine züchten
Verbot
Kunst-Professor contra Ordnungsamt: Die Stadt hat dem Künstler und TU-Professor Ovis Wende eine "Schweine-Aktion" an der Uni verboten. Zwei Schweine sollten auf einem Verkehrskreisel als Kunstobjekt dienen — aber sie wurden durch Studenten ersetzt. Sterben müssen die Tiere wohl trotzdem.
25 weitere Acts fürs "Juicy Beats" vorgestellt
Festival
Seit Dezember steht fest: Boys Noize, Milky Chance, Alligatoah und Frittenbude mischen am 26. Juli 2014 das Festival "Juicy Beats" auf. Seit Donnerstag stehen 25 weitere Acts fest. Unter anderem kommen Calexico in den Dortmunder Westfalenpark.
Das sind die (un-)gefragtesten Film-Drehorte von Dortmund
Spielfilm-Drehs
"Tatort" hin oder her: Dortmund ist keine Film-Hochburg. Zwar werden rund 50 Drehorte öffentlich auf locationnrw.de angepriesen, aber meist schaut nur alle paar Jahre ein Filmteam vorbei. Oder auch nie. Das sind die beliebtesten Filmschauplätze der Stadt!
Gerard rockt das FZW mit Power-Beats
Rap-Konzert
Beats, die durch Mark und Bein gehen, gepaart mit nachdenklichen und stimmungsvollen Texten: Der Österreicher Gerard hat das Dortmunder FZW mit modernem Hip-Hop gerockt. Hier ist unsere Schnellkritik.
Hip-Hop mit Gerard im FZW
Tipp des Tages
Heute Abend noch nichts vor? In unserem Tipp des Tages stellen wir jeden Mittag Veranstaltungen vor, für die es sich lohnt, abends noch einmal das Haus zu verlassen. Heute empfiehlt Redakteur Oliver Koch das Konzert des Hip-Hoppers Gerard.
Fotos und Videos
Zocken im U-Turm: Die Next Level Conference
Bildgalerie
Fotostrecke
Black Sabbath in Dortmund
Bildgalerie
Fotostrecke