Dortmund

Von wegen „Whisky“ - In der Flasche eines Autofahrers findet der Dortmunder Zoll etwas ganz anderes

Der Dortmunder Zoll zog am Sonntag einen Drogenschmuggler aus dem Verkehr.
Der Dortmunder Zoll zog am Sonntag einen Drogenschmuggler aus dem Verkehr.
Foto: Heinrich Jung / FUNKE Fotoservices & Polizei

Dortmund. Dem Dortmunder Zoll ging am Sonntagnachmittag ein Drogenschmuggler ins Netz. Gegen 15:30 Uhr zogen die Beamten auf der A2 Richtung Hannover ein Auto mit polnischem Kennzeichen aus dem Verkehr.

Der Fahrer (29) gab an, in den Niederlanden zu wohnen und seine Familie in Berlin besuchen zu wollen. Zu verzollen habe er nichts, nur eine teure Flasche Whisky sei in seinem Gepäck.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Kältekeule in Anmarsch auf Essen, Duisburg, Bochum und Co.: Deutscher Wetterdienst warnt vor frostigen Temperaturen von bis -10 Grad

Büdchen-Kult im Pott: Der „Tag der Trinkhallen“ geht in die zweite Runde - hier alle Infos

• Top-News des Tages:

Vater (51) und Tochter (22) greifen Bochumer Polizisten an - ein Beamter wird leicht verletzt

Frau gewinnt 560 Millionen im Lotto und muss nur noch eine Kleinigkeit für den Gewinn tun – doch sie will nicht!

-------------------------------------

Amphetamin statt Whisky

„Den Zöllnern fiel rasch auf, dass die Flasche nicht mehr original verschlossen war und sich eine ölige Substanz darin befand“, sagte eine Sprecherin des Hauptzollamts Dortmund.

Die misstrauischen Beamten testeten die Flüssigkeit und stellten fest, dass es sich um Amphetamin handelt. Daraufhin wurde der Mann wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz festgenommen. (ak)

 

EURE FAVORITEN