Kaufte sich Baumhögger Doktortitel?

Foto: Knut Vahlensieck

Dortmund.. Einige Politiker schreiben ab, Großinvestor Dr. Reinhard Baumhögger, der sich zurzeit wegen Steuerhinterziehung von 13 Millionen Euro vor dem Landgericht verantworten muss, soll für seinen Doktortitel bezahlt haben: „Der Staatsanwaltschaft liegt eine Anzeige wegen Missbrauchs von Titeln vor. Wir gehen der Sache nach“, erklärte Oberstaatsanwältin Dr. Ina Holznagel. „Er soll sich seinen Doktortitel bei einem Titelhändler verschafft haben. Aus einer Quelle, die ihn nicht dazu berechtigt. “

Und Oberstaatsanwalt Gerrit Gabriel von der Staatsanwaltschaft Bochum, die das Steuerstrafverfahren vor der 33. Großen Wirtschaftsstrafkammer führt, bestätigte ebenfalls: „Ein Ermittlungsverfahren ist anhängig.“

„Schweizerische Universität Zürich“

Laut Unterlagen, die unserer Zeitung vorliegen, soll der 65-Jährige den Titel im Jahr 1991 an der „Universitas Helvetiensis Sedis Urbis Turicensis“ erworben haben. Eine nicht existierende „Briefkasten-Universität“, wie Nachforschungen ergeben. Statt einer Adresse liefert das Internet bei Eingabe des Institutnamens lediglich eine Seite, die weitere mutmaßlich falsche Doktoren nennt. Jene „Schweizerische Universität Zürich“, so der schlichtere deutsche Name, wird zudem als mittlerweile nicht mehr existierende „Titelmühle“ bezeichnet.

„Diese Uni habe ich noch nie gehört“

Auch in der Schweizer Hochschullandschaft ist die Universität mit dem wohlklingenden Namen gänzlich unbekannt. „Das habe ich noch nie gehört“, sagt Beat Müller, Uni-Medienbeauftragter der Universität Zürich. Und er ergänzt: „Wir haben hier die Universität Zürich, also die Universitas Turicensis, und unsere Eidgenössische Technische Hochschule.“ Zur „Erlangung der Doktorwürde im Fachbereich Staats- und Wirtschaftswissenschaften“ hat Reinhard Baumhögger laut Urkunde eine Dissertation über „Entscheidungskriterien für Hotelansiedlungen in großen Städten“ verfasst. In der Praxis hat es Herr Doktor jedenfalls richtig krachen lassen: Allein mit seiner Hotelgruppe „Arcadia“ ist der schillernde Großinvestor in ganz Deutschland an 25 Standorten vertreten.

 
 

EURE FAVORITEN