Juicy-Beats-DJs feiern Party im Westfalenpark

Die große Geburtstagssause von Juicy Beats war ins Wasser gefallen - wegen des Unwetters musste der zweite Tag des Festivals im Juli abgesagt werden. Jetzt gibt es zumindest eine kleine Entschädigung - Gründer Carsten Helmich lädt am Samstag (5. 9.) zur Sonnensegel-Party in den Westfalenpark ein.

Dortmund. 20 Jahre Juicy Beats wollten sie feiern - doch ein Unwetter hat den Machern zur Jubiläumsparty Ende Juli einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Erstmals musste das Festival - zumindest der wichtigere Samstag - abgesagt werden. Die Früchte sollen dieses Jahr aber doch noch mal tanzen. Deshalb lädt Juicy-Beats-Gründer Carsten Helmich am Samstag (5. 9.) zur Sonnensegel-Party in den Westfalenpark ein. Natürlich alles eine Ecke kleiner, aber fruchtig soll es trotzdem werden.

Dort, unter dem Sonnensegel, haben die Früchtchen vor 20 Jahren ihren Anfang genommen. Für die Sommer-Ausgabe des Club Trinidad, der damals im alten FZW beheimatet war, ging's 1996 in den Westfalenpark. Carsten Helmich und Ingo Sänger standen an den Plattentellern und legten House-Musik auf, die damals noch nicht sonderlich populär war. "Juicy Fruits" war ein Erfolg. Über die Jahre entstand eines von Dortmunds größten Open-Air-Festivals.

House-Klassiker

Das Sonnensegel im Park ist nach wie vor gesperrt. Deswegen zieht das Trinidad-Reloaded-Team, bestehend aus ehemaligen Stammgästen, Vieltänzern und Carsten Helmich, für die Sonnensegel-Party ein paar Meter weiter ins Café Durchblick. Die DJs der ersten Stunde, Ingo Sänger und Carsten Helmich, sowie DJ Vokke (Deep-and-Dance-Floor) legen House-Klassiker auf Vinyl auf, dazu Deep-, Disco- und Funky- und Soulful-House.

Los geht es um 20 Uhr am Samstag (5.9.) im Café Durchblick, Florianstraße 2-4. Ende ist um 2 Uhr. Das Café ist über den eigenen Eingang an der Florianstraße zu erreichen, gegenüber des Westnetz-Hochhauses. Der Eintritt kostet 12 Euro - die Kapazität ist begrenzt.

Jana Schoo