Dortmund

Kleines Mädchen in Dortmunder Waldstück gezerrt, belästigt und geschlagen – Polizei schnappt 14-Jährigen (!) Verdächtigen

Ein Junge (14) soll ein kleines Mädchen in ein Waldstück gezerrt haben.  (Symbolbild)
Ein Junge (14) soll ein kleines Mädchen in ein Waldstück gezerrt haben. (Symbolbild)
Foto: Imago

Dortmund. Knapp eine Woche nach dem schockierenden Fall im Hoeschpark Dortmund, bei dem ein kleines Mädchen (7) in ein Waldgebiet gezerrt, belästigt und geschlagen wurde, konnte der tatverdächtige Junge (14) ermittelt werden.

------------------------------------

• Mehr Themen:

VfL Bochum in „Better call Saul“: Darum siehst du ein Trikot des Zweitligisten in der aktuellen Staffel der Netflix-Serie

Wilde Verfolgungsjagd mit 25 Polizeiautos und Hubschrauber

• Top-News des Tages:

Pegida-Vorwürfe gegen Markus Krebs: Video zeigt Comedian auf rechter Demo – so reagiert der Duisburger

Kurz nach Trennung: Ex-BVB-Keeper Roman Weidenfeller gratuliert seiner Frau Lisa zum Geburtstag – ausgerechnet mit diesen Fotos

-------------------------------------

Junge (14) gestand die Tat im Hoeschpark Dortmund

Zeugen machten die Polizeibeamten auf einen 14-jährigen Dortmunder aufmerksam, der die Tat in seiner ersten Vernehmung gestand. Der 14-Jährige befand sich in Betreuungsmaßnahmen. Nachdem die Polizei intensiv mit dem Jugendlichen sprach und auch seine Erziehungsberechtigten hinzu zog, konnte er in deren Obhut übergeben werden.

+++Dortmunder Mädchen (7) in Waldstück gezerrt, belästigt und geschlagen – Polizei sucht etwa 14 (!) Jahre alten Täter+++

Das siebenjährige Mädchen hatte am Freitagnachmittag am Spielplatz des Hoeschplatzes gespielt, als der Junge sie in das Waldstück zerrte. Dort riss er an ihrer Oberbekleidung, hielt ihr Mund und Augen zu und schlug ihr ins Gesicht. Die Siebenjährige erlitt dabei leichte Verletzungen. (js)

 
 

EURE FAVORITEN