Herne

Herne: Hund reißt sich los und springt in den Kanal – dann geschieht ein Wunder

Ein kleiner Hund drohte zu ertrinken. (Symbolbild)
Ein kleiner Hund drohte zu ertrinken. (Symbolbild)
Foto: imago images / imagebroker

Herne. In Herne hat sich ein Hund beim Spaziergang von der Leine losgerissen und ist in den Rhein-Herne-Kanal gesprungen. Das wäre beinahe tödlich geendet.

Doch der kleine Hund hatte einen Schutzengel. Und dieser Schutzengel arbeitet bei der Feuerwehr in Herne.

Hund springt in den Rhein-Herne-Kanal

Doch was war überhaupt geschehen?

------------------------------------

• Mehr Themen:

NRW: 17-Jähriger klaut Roller – dann macht er DIESEN extrem blöden Fehler

Brand in Bochum: Polizei hat einen schrecklichen Verdacht

Essen: Schlimmer Badeunfall in Steele – junger Mann (19) geht in der Ruhr unter und muss reanimiert werden

Essen: Fußgänger macht brisanten Fund auf Gehweg – sofort rückt das LKA an

-------------------------------------

Der kleine Hund hat sich beim Spaziergang mit Frauchen von seinem Leinengeschirr losgerissen. Mit einem beherzten Sprung ist das Tier in den Rhein-Herne-Kanal gesprungen. Doch die steinige Uferbefestigung konnte es dann laut Feuerwehr nicht mehr überwinden.

Immer kraftloser versuchte sich der Hund über Wasser zu halten und wurde in Richtung Gelsenkirchen abgetrieben.

Einer der Feuerwehrmänner springt dem Hund hinterher

Die Halterin des Hundes hatte in der Zeit bereits die Feuerwehr gerufen. Die kam auch und einer der Feuerwehrmänner ist zu dem kleinen Hund ins Wasser gesprungen und hat ihn so vor dem Ertrinken gerettet.

In den sozialen Medien überschlagen sich die positiven Kommentare für den Einsatz der Feuerwehr.

Viele positive Kommentare in sozialen Medien

  • „Ihr seid und bleibt Helden“
  • „Lieben Dank! Ihr setzt Zeichen!“
  • „Ihr seid großartig“
  • „Danke für die Rettung, wir sind stolz auf euch!“

Ein Feedback, das die Feuerwehrleute vermutlich sehr gerne lesen.

Der kleine Hund wurde seiner Halterin nach der Rettungsaktion wohlbehalten wieder zurückgegeben. Bis auf einen Schrecken sind Hund und Mensch unverletzt. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN