Größtes Ramazanfestival Europas in Dortmund

Täglich 5000 Besucher werden in den Westfalenhallen erwartet, um das Ramazanfest zu feiern.
Täglich 5000 Besucher werden in den Westfalenhallen erwartet, um das Ramazanfest zu feiern.
Foto: Oliver Schaper
Eigentlich sollte das Festi Ramazan nicht mehr stattfinden: Anwohner hatten sich beim letzten Mal über den Lärm beschwert. Nun hat es doch eröffnet, auf 15000 Quadratmetern in den Westfalenhallen 5 und 6, es läuft bis zum 27. Juli. Täglich werden 5000 Besucher erwartet.

Mitte. Aufgrund der Beschwerden beim letzten Mal verzichtet Veranstalter Fatih Ilhan bewusst auf Musik. Die Verlegung in die Westalenhallen 5 und 6 ist ebenfalls eine Maßnahme gegen zu starken Lärm - die letzten zwei Male wurde vor den Hallen gefeiert.

In den Hallen öffnet sich ein orientalisches Paradies. Düfte, Kleidung und orientalische Gewürze stehen zum Verkauf bereit, es gibt Autoscooter, Kinderkarussell, Rodeoreiten und Bungeejumping. Außerdem können BesucherGlasbläsern bei der Arbeit zusehen, andere Künstler stellen vor neugierigen Augen Schmuck her.

Die Tätigkeiten haben etwas Meditatives."Im Ramadan ist nicht Fasten die Hauptattraktion, sondern das gemeinsame Beten", erklärt Veranstalter Ilhan.

Annabell Brockhues