Achtung, Unwetterwarnung im Ruhrgebiet! In diesen Städten soll es heute Abend noch heftig krachen

In Dortmund besteht Gewittergefahr.
In Dortmund besteht Gewittergefahr.
Foto: imago/Eibner Europa

Morgens war es bereits angekündigt, jetzt warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor starkem Gewitter.

Bis 20 Uhr besteht die Gefahr von starken Gewittern der Stufe 2 (von 4) in Oberhausen und Duisburg. Bis 21 Uhr gilt die Warnung für Bottrop, Mülheim und Essen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Gewitter mit Sturmböen, Starkregen und Hagel: So turbulent wird das Wetter diese Woche

„Zwischenfall, der sich nie wiederholen darf“: Essenerin berichtet vom qualvollen Tod ihrer Katze – schuld daran sind Hunde

• Top-News des Tages:

Plötzlich gibt es einen lauten Knall – dann brennt ein Bochumer Dach lichterloh

Feuerwehr-Großeinsatz: Gefährliche Substanz auf Dortmunder Spielplatz? Die Polizei sucht jetzt Zeugen

-------------------------------------

Der DWD weist auf mögliche Gefahren hin: Örtlich kann es Blitzschlag geben. Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr!

Außerdem kann es laut DWD zu starken Böen bis 60 Stundenkilometer und Hagelschauern kommen.

Vorsicht vor herabstürzenden Gegenständen

Vereinzelt können beispielsweise Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achte besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Während des Platzregens sind kurzzeitig Verkehrsbehinderungen möglich. (jk/lin)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen