Dortmund

Gefährliches Spiel auf dem Bahngelände: Junge (15) gerät in Oberleitung

Foto: Ulla Michels

Spiel auf Brachfläche endet mit Unfall

Jugendlicher stürzt auf Gleise

Dortmund. Zehn Jugendliche hielten sich vom 31. März auf den 1. April 2017 auf einem Brachgelände in Höhe „Heiliger Weg" auf. Plötzlich kletterte ein 15-Jähriger aus Dortmund alleine einen Stromleitungsmast an der dortigen Bahnanlage hoch.

Dabei wurde er plötzlich von einem sogenannten Lichtbogen getroffen und stürzte ins Gleisbett.

Kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus

Er erlitt schwerste Verletzungen und kam sofort zur intensivmedizinischen Behandlung in ein Krankenhaus. Die Ärzte gingen von akuter Lebensgefahr aus.

Freunde unter Schock

Die Freunde des 15-Jährigen standen erheblich unter dem Eindruck des Geschehens. Sie wurden in die Obhut ihrer Eltern übergeben.

Die Ermittlungen der Polizei Dortmund und der Bundespolizei dauern an.

Weitere Nachrichten:

Horror! Bei Spiel mit dem Feuer: Junge (14) steht plötzlich in Flammen

Nach der Explosion in Dortmund Hörde: Nachbarn trauern um die tote Krankenschwester

Gefängnis-Frei-Karte verspielt: Nazi-Pöbler greift Fans nach dem Derby am Gelsenkirchener Hauptbahnhof an

 
 

EURE FAVORITEN