Gabriel Feltz soll neuer GMD am Theater Dortmund werden

Gabriel Feltz
Gabriel Feltz
Foto: privat
Gabriel Feltz soll neuer Generalmusikdirektor in Dortmund werden. Darauf hat sich die Findungskommission einstimmig geeinigt. Der Chefdirigent der Stuttgarter Philharmoniker und Generalmusikdirektor der Landeshauptstadt Stuttgart soll zur Saison 2013/14 die Nachfolge von Jac van Steen übernehmen.

Dortmund.. Gabriel Feltz soll neuer Generalmusikdirektor in Dortmund werden. Darauf hat sich die Findungskommission einstimmig geeinigt. Der Chefdirigent der Stuttgarter Philharmoniker und Generalmusikdirektor der Landeshauptstadt Stuttgart soll zur Saison 2013/14 die Nachfolge von Jac van Steen übernehmen.

„Das ist ein großartiges Signal für das Dortmunder Musikleben, einen jungen und international gefragten Dirigenten an die Stadt zu binden“, findet Opernintendant Jens-Daniel Herzog. „Uns hat überzeugt, was er an Erfahrung mitbringt“, erklärt Ulrike Märkel, kulturpolitische Sprecherin der Grünen und Mitglied der Findungskommission. In Stuttgart habe Feltz die Besucherzahlen nach oben getrieben – „und wir hoffen, dass er das hier auch schafft“, so Märkel. Zwar sei Nicholas Milton der Wunschkandidat der Dortmunder Philharmoniker gewesen. Die Musiker hätten sich gleichwohl auch positiv über Feltz geäußert.

Offene Arme

Jens-Daniel Herzog jedenfalls will Feltz mit offenen Armen empfangen: Feltz sei ein „ausgewiesener Spezialist für das Musiktheater“ und habe sich bei seinen Engagements ein breites Repertoire aufgebaut, mit dem er nun „neue Impulse“ setzen könne. Feltz sei jemand, der „die Musik aus dem Geist der szenischen Arbeit entwickeln kann“.

Der Opernintendant glaubt zudem, dass Feltz auch auf dem Feld der Sinfonik brillieren kann: „ Durch seine akribische Arbeitsweise, seine spannenden Programme und seinen Zugang zu zeitgemäßen Interpretationsansätzen wird er den Klang der Dortmunder Philharmoniker weiter entwickeln können.“

Gabriel Feltz selbst will sich vor der endgültigen Entscheidung des Rats noch nicht äußern, ließ aber über sein Direktionsbüro ausrichten, dass er sich sehr geehrt fühle angesichts der Aussicht, Dortmunds neuer GMD zu werden.

Am 6. März berät sich der Kulturausschuss in nichtöffentlicher Sitzung; am 29. März entscheidet der Rat-

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen