Witten

Fünf Tauben mitten in der City angeschossen - nur eine von ihnen hat den anschließenden Todeskampf überlebt

Die Taube hat ein Loch in ihrem Körper.
Die Taube hat ein Loch in ihrem Körper.
Foto: Initiative Stadttauben
  • In Witten wurde auf fünf Tauben geschossen
  • Eine Initiative ist geschockt
  • Die Tiere sind qualvoll verendet

Witten. In Witten wird auf Tauben geschossen. Die Tiere sind nicht sofort gestorben, sondern qualvoll an ihren Wunden gestorben. Die Initiative „Stadttauben - Hilfe für Mensch und Tier“ ist entsetzt.

In der Innenstadt der Wittener City haben Mitglieder der Initiative vier verletzte Tauben verletzt gefunden. Eine von ihnen konnte gerettet werden. Die fünfte Taube wurde später gefunden. Sie war bereits tot.

Tauben aufgespießt?

„Am Anfang dachten wir, dass die Tiere sich aufgespießt haben. Die ganze Stadt ist ja gespickt von den Spießen auf den Dächern“, sagt Wittens Taubenmutter Lilo Ellis.

Dann habe man aber eine der Tauben operiert und eine runde Kugel entdeckt. „Vielleicht von einem Luftgewehr. Aber das kann nur die Polizei beurteilen.“

Verletzungen waren unfassbar qualvoll

Für die Tiere seien die Verletzungen unfassbar qualvoll gewesen. Dass jemand auf Tauben schießt, sei für Lilo Ellis auch eine neue Erfahrung. Sie vermutet, dass es morgens passiert ist. Denn nachts sitzen die Tiere und fliegen nicht umher. „Vielleicht war es ein Tasubenhasser. Aber schlimm ist das auf jeden Fall.“

Lilo Ellis hofft auf die Hilfe der Wittener. Damit der oder die Täter gefasst werden und nicht noch mehr Tauben qualvoll verenden. (fb)

Mehr News:

Nur Werbung oder Pott-Nostalgie? Essener Unternehmer darf keine Bergbau-Lore aufstellen - in Ex-Malocher-Viertel

Versuchter Totschlag! Opel-Fahrer fährt in Essen absichtlich drei Jungs an - und lässt Schwerverletzten liegen

Vier Jugendliche aus Essen prügeln 26-Jährigen ins Krankenhaus - einer der Täter ist gerade mal 13

EURE FAVORITEN