Flughafen Dortmund froh über 4,2 Prozent mehr Passagiere in 2011

„Stabiles Wachstum“: Der Flughafen Dortmund zählte im letzten Jahr 1,8 Millionen Passagiere (plus 4,2 Prozent mehr als in 2010).
„Stabiles Wachstum“: Der Flughafen Dortmund zählte im letzten Jahr 1,8 Millionen Passagiere (plus 4,2 Prozent mehr als in 2010).
Foto: WAZ FotoPool
Dortmunds Flughafen wähnt sich trotz des jüngsten Rückschlags mit dem Abzug von Air Berlin im Aufwind. 2011 habe es nach eigenen Angaben bei den Passagierzahlen ein überdurchschnittlich erfreuliches Wachstum um mehr als vier Prozent auf 1,8 Millionen Passagiere gegeben.

Dortmund. Der Airport Dortmund sieht sich als einen der wachstumsstärksten Flughäfen in Deutschland. Nach eigenen Angaben zählte er im vergangenen Jahr insgesamt 1.822.117 Passagiere, was im Vergleich zu 2010 ein Wachstum von 4,26 Prozent bedeute. Damit nehme er in der Gruppe der kleineren Flughäfen (weniger als sechs Millionen Fluggäste im Jahr) eine Spitzenposition ein.

Die stärksten Ziele aus Dortmund waren 2011 wieder einmal Palma de Mallorca mit 275.877, Kattowitz mit 233.504, London mit 167.950 und München mit 165.652 Fluggästen.

Der Schwerpunkt zu Zielen in Mittel- und Osteuropa habe auch im vergangenen Jahr zu einem Wachstum bei den Passagierzahlen geführt. So verbesserte etwa Wizz Air seine Fluggastzahlen im Vergleich zu 2010 um 8,4 Prozent. Auch Easyjet übertraf seine Erwartungen mit einem Zuwachs von 11,6 Prozent.

Stabiles Wachstum für 2012 erwartet

Für 2012 geht der Flughafen Dortmund erneut von einem stabilen Wachstum aus. Grund: Etwa die von Wizz Air neu aufgenommenen Ziele Lemberg und Budapest. Dies werde, so die Prognose, ebenso für weiter steigende Fluggastzahlen in Wickede sorgen wie die sommerlichen Großereignisse Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine sowie die Olympischen Spiele in London. Zur EM etwa können im Juni fünf Spielstätten in Polen bzw. der Ukraine direkt angeflogen werden.

Seit dem heutigen Freitag gehört nun auch die Verbindung Dortmund-Budapest zum festen Routenplan. Mittags landete die erste Maschine mit 121 Passagieren von Liszt Ferenc International Airport aus der ungarischen Hauptstadt in Wickede. Bis zum 27. März geht es zweimal die Woche am Montag und Freitag hin und her, danach dreimal die Woche am Dienstag, Donnerstag und Samstag.

Abschließend heißt es in der Mitteilung: „Das wirtschaftliche Ergebnis der Flughafengesellschaft wird für das Geschäftsjahr 2011 ebenfalls eine leichte Verbesserung bringen. Steigende Verkehrszahlen finden sich letztendlich auch in einem besseren Ergebnis wieder.“ Über den schmerzhaften Abzug von Air Berlin verliert der Flughafen in seiner Presse-Info indes kein Wort.