Feuer in leerstehendem Haus in Aplerbeck

Aplerbeck. Kurz nach dem Feuer an der Schürbankstraße, bei dem eine Katze den Bewohnern das Leben gerettet hatte, brannte es Sonntagnacht in Aplerbeck erneut – diesmal in einem leerstehenden Haus an der Bahnhofsstraße.

Keine Verletzten, aber 50000 Euro Schaden – das ist das Fazit eines Brandes, der die Feuerwehr in den frühen Morgenstunden (20. Juni 2010) gegen 0.50 Uhr an der Aplerbecker Bahnhofstraße beschäftigt hat.

Bei Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte (Feuerwache 3) war ein deutlicher Feuerschein auf der Rückseite des freistehenden und gewerblich genutzten Hauses zu erkennen. Schon kurze Zeit später erloschen die Flammen jedoch eigenständig, so dass im Gebäude lediglich vereinzelte Glutnester vorgefunden und abgelöscht wurden.

Kräfte des Löschzuges 12 (Aplerbeck) der Freiwilligen Feuerwehr kontrollierten das gesamte Gebäude mit einer Wärmebildkamera, um weitere Glutnester auszuschließen. Einen 29-jährigen Mann trafen Einsatzkräfte im Keller des Hauses schlafend an. Er konnte unverletzt ins Freie geführt werden.

Die Polizei hat die Ermittlung der Brandursache aufgenommen. Feuerwehr und Rettungsdienst der Stadt Dortmund waren mit insgesamt 44 Einsatzkräften vor Ort.

 
 

EURE FAVORITEN