Ex-Baywatch-Star Pamela Anderson kommt nach Dortmund

Pamela Anderson spielte in der Kult-Serie "Baywatch" die C.J. Parker.
Pamela Anderson spielte in der Kult-Serie "Baywatch" die C.J. Parker.
Foto: RTL II
Pamela Anderson und David Hasselhoff kommen zur Comic-Messe German-Comic-Con in die Westfalenhallen. Für Autogrammjäger gibt es einen kleinen Haken.

Dortmund. Drei Wochen vor dem Start der Comic-Messe German-Comic-Co in den Dortmunder Westfalenhallen haben die Macher jetzt einen Super-Promi an Land gezogen: Ex-Baywatch-Star Pamela Anderson ist an allen drei Messe Tagen (2. bis 4. Dezember) bei der Messe zu Gast.

Die 49-jährige Hollywood-Schönheit zählt zu den Stargästen der Convention. Mit dabei sind unter anderem auch ihr Ex-Baywatch-Kollege David Hasselhoff (dieser ist allerdings nur am Samstag und Sonntag vor Ort), Hellboy-Schauspieler Ron Perlman, Daniel Portman von Game of Thrones und Eliza Taylor, bekannt aus The 100. Insgesamt sind es allein knapp 20 Schauspieler, dazu kommen prominente Comic-Künstler wie Marvel Zeichner Aaron Lopresti.

Stars lassen sich Autogramme bezahlen

Die Stars beantworten zum einen auf der Bühne Fragen und sprechen über ihre aktuellen Projekte. Zudem bekommen sie während der Messe einen eigenen Platz, wo sie Autogramme geben und Fotos mit ihren Fans machen.

Der Haken: Für Autogramme und Fotos müssen die Gäste zahlen - und nicht zu wenig. Ein Autogramm von Pamela Anderson kostet 50 Euro, ein Foto mit ihr 60 Euro. Das Autogramm von David Hasselhoff ist 10 Euro günstiger. Wer ein Foto mit Anderson und Hasselhoff machen möchte, muss dafür 150 Euro bezahlen. Auf diesem Wege würden die Gagen der Stars bezahlt, sagt ein Sprecher der Comic Con.

Kaufen können sich die Fans sogar Meet & Greets und Abendessen mit ihren Idolen. Pamela Anderson stehe dafür allerdings nicht zu Verfügung, teilten die Comic-Con-Veranstalter mit. Das Treffen mit David Hasselhoff kostet 200 Euro.

Ausverkaufte Premiere

Die Comic Con war bei der Premiere im vergangenen Jahr mit 30.000 Besucher ausverkauft. In diesem Jahr soll noch mehr Platz sein. Mit dabei sind Aussteller aus den Bereichen Comic, Hollywood, Anime, Manga und Computer- und Videospiele. Die Besucher können Zeichnern und Illustratoren über die Schulter schauen, nachgebaute Kulissen entdecken. Es gibt Workshops und Vorträge und einen Cosplay-Wettbewerb. Das genaue Programm soll bald bekannt gegeben werden.

Die Comic Con läuft vom 2. bis 4. Dezember in den Westfalenhallen 3A bis 7. Der Eintritt kostet 20 Euro pro Tag, das Wochenendticket liegt bei 50 Euro. Öffnungszeiten: Freitag 12 bis 18 Uhr, Samstag 10 bis 18 Uhr, Sonntag 10 bis 17 Uhr. Karten für die Messe gibt's im Internet: www.germancomiccon.com

 
 

EURE FAVORITEN