Erste "McCurrywurst" geht in Dortmund über den McDonald's-Tresen

Mario Barth und die Currywurst

Weltbekannt ist das Schnellrestaurant mit dem goldenen 'M' und immer wieder für Überraschungen gut. Überraschungen wie zum Beispiel: eine Currywurst ins Programm aufzunehmen. Mario Barth ließ es sich nicht nehmen, als erster zu probieren. Ob's schmeckt?
Do, 07.02.2013, 15.58 Uhr

Weltbekannt ist das Schnellrestaurant mit dem goldenen 'M' und immer wieder für Überraschungen gut. Überraschungen wie zum Beispiel: eine Currywurst ins Programm aufzunehmen. Mario Barth ließ es sich nicht nehmen, als erster zu probieren. Ob's schmeckt?

Beschreibung anzeigen
Ein Fastfood-Riese macht Deutschlands Imbissbuden Konkurrenz: Bei McDonald's gibt es bald auch Currywurst. McCurrywurst. Am Donnerstag hat Comedian Mario Barth die Leibspeise des Ruhrgebiets in Dortmund-Kley vorgestellt. Bundesweiter Verkaufsstart ist aber erst am Valentinstag.

Dortmund.. Der unvermeidbare Satz fällt gleich zu Beginn: "Heute geht es buchstäblich um die Wurst", sagt die Moderatorin, als sie am Donnerstag mit Mario Barth im Schlepptau vor die Kameras tritt. Der Berliner Comedian (auch hier unvermeidbar: Freundin-Witze) soll bei McDonald's im Industriegebiet Dortmund-Kley die neue McCurrywurst vorstellen — und er tut es mit Genuss.

Der Schachzug ist nicht schlecht gewählt: Seit Menschengedenken liefern sich Berlin und das Ruhrgebiet einen heißen Kampf darum, wo es die beste Currywurst gibt. Mario Barth hat sich selbstverständlich für die Variante "Kreuzberger Filet" entschieden. Aber wo gibt's denn nun die wirklich beste? "Immer da, wo man sie schon als Kind gegessen hat", meint Barth. Das wäre schon mal nicht McDonald's — aber das verschweigt er. "Dit Ding schmeckt echt jut", sagt er stattdessen. Und wiederholt sich damit. Mehrfach.

"Currywurst für alle" — das sei die Idee dahinter, erklärt der stellvertretende McDonald's-Vorstand, Holger Beeck. Es sei schließlich nicht das erste Mal, dass man eine eigene Variante einer lokalen Spezialität anbiete. Nach dem Erfolg mit "McBrezel", "Big Rösti" und dem "Nürnburger" sei jetzt eben McCurrywurst dran.

Ob die Vorstellung des McCurrywurst in Kley nun eine Ehre für Dortmund ist oder nicht, das sei dahingestellt. Die kleine Filiale zwischen IKEA, Fitnessstudio und Burger King jedenfalls war selten so blitzblank und herausgeputzt wie am Donnerstag. Auf jedem Tisch ein kleines Gesteck — frische gelbe Rose mit Grünzeug und Mini-Pommesschale aus Keramik.

Keramik? Da graust es es jedem Currywurst-Liebhaber. Pappe schmeckt besser. Auch die McCurrywurst wird in Pappe gereicht. Aber nicht in Schalenform, sondern McDonald's-typisch in einer bunt bedruckten Pappklappschachtel. Wahlweise in normal oder scharf. Billig ist der Spaß allerdings nicht: 2,99 Euro kostet die Wurst mit Brötchen — 4,99 Euro im Menü mit Pommes und Getränk. Bundesweiter Verkaufsstart ist der 14. Februar.

Produziert wird die Wurst übrigens in Nürnberg — in der Firma von Bayern-Boss Uli Hoeneß.

EURE FAVORITEN