E-Mobile im Alltagstest

DEW 21 und Mercedes Benz fördern Elektromobilität. vl. Ralf Karpowski und Gerd Hewing blicken unter die Motorhaube.
DEW 21 und Mercedes Benz fördern Elektromobilität. vl. Ralf Karpowski und Gerd Hewing blicken unter die Motorhaube.
Foto: Ralf Rottmann

Abgasfrei und flüsterleise: So sind die drei neuen, batteriebetriebenen Elektro-Transportfahrzeuge, die die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung (DEW21) ab sofort in ihrem Fuhrpark einsetzt.

Ein Kooperationsprojekt von Mercedes-Benz und DEW macht’s möglich. Dortmund gehört damit zu den ersten Städten, in denen Elektro-Nutzfahrzeuge im Alltagsbetrieb kontinuierlich eingesetzt werden. Gerd Hewing, Direktor der Mercedes-Benz-Niederlassung Dortmund, übergab die Fahrzeugschlüssel für die drei neuen Elektro-Fahrzeuge an DEW-Geschäftsführer Dr. Ralf Karpowski.

„Die drei neuen Elektro-Transporter werden in unserem Fuhrpark kontinuierlich eingesetzt, zum Beispiel für Post- und Botenfahrten. Dafür nehmen wir Fahrzeuge mit herkömmlichem Antrieb außer Betrieb. Wir rechnen mit einer täglichen Fahrtstrecke von 60-80 Kilometern“, so Karpowski.

Das dankt die Umwelt. Bei einem jährlichen Fahrtpensum von 15 000 Kilometern können pro Elektro-Transporter gegenüber einem Fahrzeug mit herkömmlichem Antrieb rund drei Tonnen CO2 eingespart werden.

„Als Pionier im Automobilbau haben wir den Anspruch, die Mobilität der Zukunft mit innovativen Technologien zu sichern und nachhaltig zu gestalten“, erklärt Hewing das besondere Engagement von Mercedes-Benz. „Im Mittelpunkt stehen dabei ökologisch verantwortbare Antriebstechnologien. Mit dem Vito E-CELL, der bei DEW21 zum Einsatz kommt schlägt Mercedes-Benz ein neues Kapitel in der Antriebstechnik für leichte Nutzfahrzeuge auf.“

Der Vito E-CELL eignet sich dank seinem emissionsfreien Antrieb ideal für den innerstädtischen Einsatz und für besonders umweltsensible Gebiete. Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h, Reichweite 130 km beträgt, Nutzlast rund 900 kg. DEW sieht sich als Vorreiter und rechnet mit einem Drittel der Verbrauchskosten.

 
 

EURE FAVORITEN