Dortmunds Oberbürgermeister Sierau bittet um Entlassung

Oliver Koch
Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau bittet um seine Entlassung.
Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau bittet um seine Entlassung.
Oberbürgermeister Ullrich Sierau (SPD) macht Ernst: Er hat am Freitagvormittag per Fax beim Regierungspräsidenten um Entlassung aus dem Beamtenverhältnis gebeten. Damit ist klar: Dortmund wählt am 25. Mai einen neuen Oberbürgermeister.

Aktualisierung 15.55 Uhr

Dortmund. Die Pressekonferenz ist inzwischen beendet. Inhaltlich hat es nach Angaben unserer Reporterin keine überraschenden Neuigkeiten gegeben. Sierau wiederholte seine Aussagen aus dem Stadtrat vom Donnerstag. Sierau lobte die dort verabschiedete Resolution und erklärte diese habe die politische Qualität, die er sich gewünscht habe.


Am 29. und 20. März soll Sierau auf einem Unterbezirksparteitag offiziell nominiert werden. Parteichef Franz-Josef Drabig erklärte: "Die SPD begrüßt die Entwicklung sehr. Das wird uns im Wahlkampf motivieren und neuen Schub geben. Ich bin sicher, dass wir die Wahl gewinnen." Drabig glaubt, dass Sierau bereits im ersten Wahlgang über 50 Prozernt der Stimmen erghalten wird.


Zu möglichen Gegenkandidaten anderer Parteien sagte Sierau: "Uns ist jeder Mitbewerber und jede Mitbewerberin recht." Im Anschluss an die Pressekonferenz startete die SPD quasi ohne Pause in den Wahlkampf. Vor der Reinoldikirche verteilten die Genossen Rosen und Schokoherzen.

Aktualisierung 15.26 Uhr

In der Dortmunder AWO-Zentrale hat jetzt die Pressekonferenz begonnen. Entgegen der Einladung ist auch SPD-Fraktionschef Ernst Prüsse anwesend.

Aktualisierung 12.51 Uhr

Inzwischen hat die Dortmunder SPD zu einer Pressekonferenz für 15 Uhr in die Dortmunder AWO-Zentrale eingeladen. Neben OB Ullrich Sierau werden Parteichef Franz-Josef Drabig, seine Stellvertreterin Nadja Lüders, die stellvertretende Ratsfraktions-Chefin Ulrike Matzanke und Bürgermeisterin Birgit Jörder der Presse Auskunft geben. Interessant: Fraktions-Chef Ernst Prüsse ist wegen wichtiger Termine entschuldigt.

Erste Meldung 12.01 Uhr

Das Fax aus dem Dortmunder Rathaus ist um 11.03 Uhr bei Regierungspräsident Dr. Gerd Bollermann eingegangen. Darin bittet Sierau laut Bezirksregierungs-Sprecher Christian Chmel-Menges zum 22. Juni um Entlassung aus dem Beamtenverhältnis. Eine solche Entlassung ist Voraussetzung für eine Wahl am 25. Mai.

Bollermann werde diesen Antrag so schnell wie möglich bearbeiten, erklärte Chmel-Menges. Sierau will sich um 15 Uhr auf einer Pressekonferenz erklären. Damit ist der Wahlkampf für die Wahl eines neuen Oberbürgermeisters am 25. Mai eröffnet.