Dortmunder Desperados an Schlägerei in Köln beteiligt

Bei einer nach Angaben der Kölner Polizei verabredeten Massenschlägerei ist am Samstag ein Fan von Schalke 04 lebensgefährlich verletzt worden. Beteiligt waren auch Dortmunder "Desperados". 15 von ihnen sind festgenommen worden. Eine Mordkommission der Polizei in Köln ermittelt.

Dortmund / köln. Die Staatsanwaltschaft und die Polizei in Köln berichteten am Samstagabend über eine Schlägerei mit einer dreistelligen Personenzahl auf dem Harbsburgring. Unterschiedliche Gruppen seien daran beteiligt gewesen. Nach Informationen von RuhrNachrichten.de auch die Dortmund Ultra-Gruppe "Desperados", die schon häufig in Gewalttaten verwickelt war.

Notarz rettete das Leben des Opfers

Der zunächst lebensgefährliche Verletze Schalke-Fan (40) befinde sich inzwischen außer Lebensgefahr. Ein Notarzt rettete sein Leben. Im Stadtgebiet Köln konnte die Polizei mehrere Personen festnehmen. Eine Mordkommission untersucht, wer für die lebensgefährlichen Verletzungen verantwortlich ist.

Schlägerei verabredet

Die verabredete Massenschlägerei soll sich vor dem Freundschaftsspiel 1. FC Köln gegen Schalke 04 ereignet haben. Mit Blick auf das Bundesliga-Derby im März 2014 düfte der Vorfall in Dortmund und Schalke Sorgen auslösen.

Wir berichten nach.

EURE FAVORITEN