Dortmund

Dortmund: Zwei Autos stehen an Ampel – dann muss die Polizei eingreifen

Die Polizei ertappt zwei Raser auf frischer Tat.  (Symbolbild)
Die Polizei ertappt zwei Raser auf frischer Tat. (Symbolbild)
Foto: imago images / Rene Traut

Dortmund. Die Polizei in Dortmund war in der Nacht zu Samstag zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Sie beobachtete die Tat zweier Autofahrer und griff schnell ein.

Dortmund: Polizei bekommt illegales Autorennen mit

Eine 31-Jährige mit einem BMW und ein 22-Jähriger mit einem Corsa standen gegen 1 Uhr an der roten Ampel an der Kreuzung „Südwall/ Elisabethstraße“ in Dortmund. Als die Ampel auf Grün sprang, beschleunigten beide Autos lautstark.

------------------------

Mehr News:

Dortmund: Männergruppe randaliert in der Innenstadt – dann eskaliert die Situation

Dortmund: Schüsse bei Familienfeier – keiner will's gewesen sein, dann entlarvt DAS einen Mann

Dortmund: Jagdmesse in den Westfallenhallen – erschreckend, was dort einfach so gebucht werden kann

Dortmund: Rettungswagen im Einsatz – plötzlich sieht die Besatzung IHN im Rückspiegel

------------------------

Die Polizisten hörten aufheulende Motoren und quietschende Reifen. Schließlich stoppten sie die beiden Autofahrer in Höhe des Südwalls/ Ruhralle. Der Corsa hatte bis dahin auf 91 km/h beschleunigt, der BMW fuhr nur etwa eineinhalb Fahrzeuglängen seitlich dahinter. Keiner der beiden kommt aus Dortmund - die BMW-Fahrerin ist aus Bergkamen und der Corsafahrer aus Witten.

Führerscheine und Autos beschlagnahmt

Wegen des Verdachts auf ein illegales Autorennen beschlagnahmten die Polizisten schließlich die Führerscheine und Autos der beiden Raser. Zudem verboten sie ihnen bis auf weiteres das Führen von Kraftfahrzeugen.