Dortmund

Dortmund: Wilde Verfolgungsfahrt durch die Nordstadt – DIESES kleine Detail war der Auslöser

Dortmund: Eine simple Verkehrskontrolle führte am Mittwochabend zu einer wilden Verfolgungsfahrt. (Symbolbild)
Dortmund: Eine simple Verkehrskontrolle führte am Mittwochabend zu einer wilden Verfolgungsfahrt. (Symbolbild)
Foto: imago images / Gottfried Czepluch

Dortmund. Eine Verfolgungsfahrt im Norden von Dortmund lieferte sich ein Opel-Fahrer am Mittwochabend mit der Polizei.

Die Jagd begann, als die Beamten den 31-Jährigen gegen 20.45 Uhr auf der Mallinckrodtstraße in Dortmund kontrollieren wollten. Den Polizisten ging es nur um eine Kleinigkeit – sie ahnten nicht, was ihnen gleich bevorstehen würde.

Dortmund: Polizei will Auto ohne Licht kontrollieren – dann beginnt eine wilde Verfolungsfahrt

Es war ein ganz simpler Grund, wegen dem die Polizei den Opel des 31-Jährigen überprüfen wollten: Das linke Rücklicht war defekt. Doch als sich die Beamten dem Auto näherten, beschleunigte der Fahrer plötzlich und schien flüchten zu wollen.

Er raste davon in Richtung Dortmunder Osten, fuhr dabei in Schlangenlinien auf beiden Fahrstreifen. Die Polizei verfolgte den Flüchtigen bis zur Anschlussstelle Dortmund-Huckarde, wo sie ihm eindeutig signalisierten, er solle anhalten. Und tatsächlich bremste er daraufhin etwas ab.

------------------------

Das ist die Stadt Dortmund:

  • wurde 880 erstmals schriftlich erwähnt (als 'Throtmanni')
  • hat 588.250 Einwohner (Stand: Dezember 2019) und ist damit die neuntgrößte Stadt Deutschlands
  • nach Fläche und Einwohnerzahl die größte Stadt im Ruhrgebiet
  • hat 12 Stadtbezirke mit 62 Stadtteilen
  • ist mit Flughafen und Hauptbahnhof wichtiger Verkehrsknotenpunkt
  • der Signal-Iduna-Park (Heimstadion von Borussia Dortmund) ist mit über 81.000 Plätzen das größte Fußballstadion Deutschlands
  • weitere Sehenswürdigkeiten: Westfalenpark, Dortmunder U, Deutsches Fußballmuseum
  • Oberbürgermeister ist Ullrich Sierau (SPD)

------------------------------------

+++ Dortmund: Sensationsfund! Arbeiter graben auf Baustelle – sie können nicht glauben, was sie finden +++

Doch die Polizei hatte sich zu früh gefreut. Kurz vor der Ausfahrt drückte der 31-Jährige wieder aufs Gaspedal und begab sich zurück auf die Hauptfahrbahn. Das plötzliche Beschleunigen des Opel-Fahrers zwang andere Verkehrsteilnehmer zu heftigen Bremsmanövern, um einen Unfall zu vermeiden.

Fahrer hat keinen Führerschein, aber dafür Alkohol im Blut

Erst mit der Hilfe von zivilen Polizeikräften konnte der flüchtige Dortmunder an der Einmündung zum Sunderweg angehalten und festgenommen werden. Dabei machte er gar keinen Hehl daraus, warum er so chaotisch und riskant durch die Stadt gerast war.

+++ Zoo Dortmund: Faultier Flori isst gemütlich – dann passiert das Unglaubliche +++

Er gab zu, keine Fahrerlaubnis zu besitzen und zusätzlich auch noch Alkohol getrunken zu haben. Dies wurde durch einen Test bestätigt – und auch ein Drogenvortest brachte ein positives Ergebnis. Die Polizisten ordneten Blutproben an und stellten das Fahrzeug sowie die Kennzeichen sicher.

-------------------------------------------

Mehr Themen aus Dortmund:

----------------------------------------

Den 31-Jährigen erwartet nun unter anderem ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie einer Straftat nach dem Pflichtversicherungsgesetz. (at)

 
 

EURE FAVORITEN