Dortmund

Dortmund: Baustellen-Chaos am Wall zwingt Ladenbesitzer in die Knie – „Wir geben auf“

„Wir geben auf“: Ein Ladenbesitzer in Dortmund muss wegen des Bau-Chaos am Wall aufgeben...  (Symbolbild)
„Wir geben auf“: Ein Ladenbesitzer in Dortmund muss wegen des Bau-Chaos am Wall aufgeben... (Symbolbild)
Foto: Blossey (Montage: DER WESTEN)

Dortmund. Emotionale Worte eines Ladenbesitzers aus Dortmund!

Seit fast 102 Jahren statte das Modegeschäft „Wilhelm XXL“ Kunden mit Kleidung in Übergrößen aus. Doch jetzt ist Schluss für den Laden am Wall in Dortmund – und der Besitzer holt zum Abschluss nochmal richtig aus. Denn Grund für die Schließung sei das Bau-Chaos der Stadt!

Dortmund: Bau-Chaos am Wall raubt Läden die Kundschaft

„Wir geben auf – dank der Stadt, der IHK“, so die Ansage des Traditionsgeschäfts in einem Abschiedsvideo auf YouTube, das Anfang des Monats online ging.

„Wilhelm XXL“ am Dortmunder Wall macht zu.

Wegen des Baustellen-Chaos am Wall hat sich ihre Kundenzahl stetig verkleinert – bis eben jetzt die Reißleine gezogen werden musste. „Es wird gebaut, es wird gebuddelt, an jeder Ecke – egal, ob einer über bleibt“, so der Ladenbesitzer.

Die Corona-Pandemie sei gar nicht wirklich das Problem gewesen – stattdessen kritisiert er das Verhalten der Stadt Dortmund in den vergangenen Wochen deutlich.

Seit drei Monaten kein Bauarbeiter vor Ort?

Die Vorwürfe: Seit rund drei Monaten sei kein einziger Bauarbeiter auf der Baustelle gewesen. Die Folge: Kein Baubetrieb – und trotzdem schränkt die Baustelle den Kundenstrom extrem ein. „Ich lasse mich nicht so hinters Licht führen“, so der Ladenchef. Puh, da muss offenbar einiges zwischen Stadt und Laden vorgefallen sein.

------------------------------------

Mehr News aus Dortmund:

Dortmund: Mann will sich am Hauptbahnhof an Minderjährigen vergehen – doch der Täter hat sich mit den Falschen angelegt

Dortmund: SPD-Aussteiger Marco Bülow verrät DAS über Kanzler-Kandidat Olaf Scholz – „Eigentlich sieht es jeder“

Dortmund: Polizisten gehen bei Waldstück an der B54 auf Streife – plötzlich fliegen Müllsäcke

------------------------------------

Und ebenfalls wichtig: „Wilhelm XXL“ ist ja nicht der einzige Laden am Wall, dessen Kundschaft durch die vielen Baustellen deutlich zurückgegangen ist. Der Dortmunder Sender „Radio 91.2“ hatte bei der Stadt eine Stellungnahme angefragt – doch antworten wolle die erst im Oktober. (at)