Dortmund

Dortmund: Verweste Leiche an Bahngleisen entdeckt – nun herrscht Gewissheit

Nun ist die Identität der Leiche, die in Dortmund an den Gleisen entdeckt wurde, geklärt. (Symbolbild)
Nun ist die Identität der Leiche, die in Dortmund an den Gleisen entdeckt wurde, geklärt. (Symbolbild)
Foto: dpa

Dortmund. Mitte August ist eine stark verweste Leiche an einer S-Bahn-Strecke in Dortmund entdeckt worden. Lange war die Identität des Toten unbekannt, auch die Todesursache schien unklar.

Nun erklärt die Polizei auf Nachfrage von DER WESTEN, dass es sich bei der Person um einen 23-Jährigen aus Dortmund handelt.

Dortmund: 23-Jähriger galt als vermisst

Der junge Mann galt seit Ende Juni als vermisst. Er war als vermisst gemeldet worden, hatte offensichtlich Suizidabsichten. Über seine genauen Todesumstände möchte die Polizei nichts sagen.

Die Identifizierung hatte sich länger hingezogen, da die Leiche sehr stark verwest war.

------------------------------------

Mehr zum Thema:

Top-News des Tages:

-------------------------------------

Der 23-Jährige war zwischen Dortmund-Marten und Dortmund-Somborn aufgefunden worden. Durch die Ermittlungsarbeiten am Fundort musste zeitweise die Bahnstrecke gesperrt werden. (mb)

>>Anmerkung der Redaktion<<

Zum Schutz der betroffenen Familien berichten wir normalerweise nicht über Suizide oder Suizidversuche, außer sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit.

Wer unter Stimmungsschwankungen, Depressionen oder Selbstmordgedanken leidet oder jemanden kennt, der daran leidet, kann sich bei der Telefonseelsorge helfen lassen. Sie ist erreichbar unter der Telefonnummer 0800/111-0-111 und 0800/111-0-222 oder im Internet auf www.telefonseelsorge.de. Die Beratung ist anonym und kostenfrei, Anrufe werden nicht auf der Telefonrechnung vermerkt.

 
 

EURE FAVORITEN