Dortmund

Dortmund: Zwei schlimme Verkehrsunfälle! Vier Schwerverletzte – Rettungshubschrauber im Einsatz

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Beschreibung anzeigen

Dortmund. Am Wochenende ist es in Dortmund zu gleich zwei schweren Verkehrsunfällen gekommen. Sogar ein Rettungshubschrauber musste ausrücken.

In Dortmund ist es am Samstag und am Sonntag jeweils zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Dabei wurden insgesamt acht Personen verletzt – vier von ihnen sogar schwer!

Dortmund: Zwei schwere Unfälle an einem Wochenende

Am Samstag erlitten ein 25-jähriger Fahrer eines Mercedes und seine 22-jährige Beifahrerin bei einem Zusammenstoß mit einem weiteren Mercedes auf der Kreuzung Emscherallee/Ellinghauser Straße in Dortmund-Nette schwere Verletzungen.

Die Ampel war zum Zeitpunkt des Unfalls wegen eines technischen Defekts abgeschaltet. Die Vorfahrt wurde durch Verkehrsschilder geregelt.

--------------------

Fakten über die Stadt Dortmund:

  • wurde 880 erstmals schriftlich erwähnt (als 'Throtmanni')
  • hat 588.250 Einwohner (Stand: Dezember 2019) und ist damit die neuntgrößte Stadt Deutschlands
  • nach Fläche und Einwohnerzahl die größte Stadt im Ruhrgebiet
  • der Signal-Iduna-Park (Heimstadion von Borussia Dortmund) ist mit über 81.000 Plätzen das größte Fußballstadion Deutschlands
  • weitere Sehenswürdigkeiten: Westfalenpark, Dortmunder U, Deutsches Fußballmuseum
  • Oberbürgermeister ist Thomas Westphal (SPD)

------------------------

Dortmund: Zwei Schwerverletzte in Nette

Ein 46-jähriger Lüner fuhr mit seinem Mercedes über die Emscherallee Richtung Huckarde. Als der Mann in die Kreuzung einfuhr, erkannte er den von rechts kommenden Mercedes. Nach ersten Erkenntnissen nahm er dem Lüner die Vorfahrt.

Es kam zum Crash. Der Lüner erlitt einen Schock. Die Feuerwehr musste beide Insassen des anderen Mercedes befreien. Das Auto war stark beschädigt. Per Rettungswagen wurden die beiden schwerverletzten Dortmunder in ein Krankenhaus gebracht.

-------------------

Weitere Nachrichten aus Dortmund:

Dortmund: Ausgerechnet HIER öffnet wieder ein Impfzentrum

Pietro Lombardi in Dortmund: DAS gab es noch nie – „Ihr seid die Ersten“

Dortmund: Polizisten kontrollieren Mann ohne Maske – diesen Fehler soll er bitter bereuen

---------------------

Dortmund: Rettungshubschrauber nach Unfall im Einsatz

Und auch am Sonntagmittag kam es zu einem schweren Unfall in Dortmund auf der Bothestraße. Nach einem Zusammenstoß mit einem PKW kippte ein Transporter um. Insgesamt sechs Personen wurden verletzt. Zwei davon schwer. Sogar ein Rettungshubschrauber war im Einsatz! Die Ermittlungen der Polizei laufen. (cf)