Dortmund

Dortmund: Tierheim schickt Hund in Quarantäne – Leiter mit deutlichen Worten: „Wir haben einen...“

Auch Haustiere wie Hunde können sich mit dem Coronavirus infizieren. (Symbolbild)
Auch Haustiere wie Hunde können sich mit dem Coronavirus infizieren. (Symbolbild)
Foto: imago images / ZUMA Wire

Dortmund. Haustiere sind nicht immun gegen Corona. Seit Freitag sind Halter gesetzlich verpflichtet, infizierte Tiere beim Veterinäramt zu melden. Auch im Tierheim Dortmund ist man bereits auf Infektionsfälle vorbereitet.

Zwar treffe das Virus nur in seltenen Fällen Haustiere, doch das Tierheim Dortmund will die Möglichkeit deshalb nicht völlig außer Acht lassen. Auch in Verdachtsfällen handelt man dementsprechend konsequent.

+++ Zoo Dortmund: Faultier Flori isst gemütlich – dann passiert das Unglaubliche +++

Dortmund: Tierheim schickt Hund in Quarantäne

Ein Hund musste im Tierheim sogar schon auf die Quarantäne-Station gebracht werden. Sein Besitzer stand im Verdacht einer Corona-Infektion – und man wollte sichergehen, dass sich der Vierbeiner nicht angesteckt hatte.

Glücklicherweise folgte schon bald die Entwarnung. Der Verdachtsfall bei dem Halter habe sich nicht bestätigt, so der stellvertretende Leiter Max Schauerte. „Der Hund wurde schon wieder abgeholt.“ Doch die Vorsichtsmaßnahmen sind alles andere als unwichtig.

Wissenschaftlichen Studien zufolge können sich Hunde tatsächlich bei ihren Besitzern anstecken, allerdings nur in seltenen Fällen, heißt es bei den „Ruhrnachrichten“. Katzen seien sogar noch empfänglicher für Covid-19. Eine Infektion in die andere Richtung, von Tier zu Mensch, konnte jedoch bisher noch nicht nachgewiesen werden.

+++ Hund und Herrchen besteigen Berg – dann passiert das Unglück +++

Hunde und Katzen brauchen unterschiedliche Quarantäne-Behandlung

Muss ein Tier im Heim auf die Quarantäne-Station, bleibt es dort 14 Tage lang – so wie aus auch bei Menschen der Fall ist. Die Tierpfleger betreten den Raum nur mit Schutzkleidung. „Bei Hunden wird das Fell gereinigt, weil erkrankte Personen sie beim Abschied vermutlich gestreichelt haben“, erklärt Schauerte.

----------

Die Top 10 der beliebtesten Hunde-Rassen in Deutschland:

  • Französische Bulldogge
  • Labrador
  • Australian Shepherd
  • Golden Retriever
  • Chihuahua
  • Border Collie
  • Labradoodle
  • Rottweiler
  • Beagle
  • Mops

----------

Anders bei Katzen – dort sei eine Reinigung unnütz, da die Tiere bei der Fellreinigung mit ihrer Zunge das Virus über den Speichel direkt wieder aufs Fell übertragen würden.

--------------------------

Mehr Hundegeschichten aus der Region:

-----------------------------

Tierheim Dortmund hat Notfallplan

Für einen größeren Corona-Ausbruch im Tierheim Dortmund sieht Schauerte die Einrichtung gewappnet: „Wir haben einen Notfallplan erarbeitet für den Tag X. Unter anderem haben wir uns informiert, wie Zoos mit dem Coronavirus umgehen.“

Laut Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner besteht keine Pflicht, Haustiere auf Covid-19 testen zu lassen. (at)

 
 

EURE FAVORITEN