Dortmund

Dortmund: Suche nach Lisa und ihrem Baby geht weiter – Jugendamt schlägt Alarm

Lisa und ihr Sohn sind wieder da.
Lisa und ihr Sohn sind wieder da.
Foto: Polizei Dortmund

Dortmund. Die Polizei Dortmund sucht weiterhin nach Lisa H. (18).

Die 18-Jährige war zuletzt mit ihrem dreieinhalb Monate alten Sohn Maximilian in einer Jugendhilfeeinrichtung in Dortmund untergebracht. Auch eine Woche nach ihrem Verschwinden hat die Polizei keine neuen Hinweise auf ihren Aufenthaltsort.

Junge Mutter aus Dortmund vermisst – ihr Baby könnte in Gefahr sein

Die Mitarbeiter der Einrichtung haben die junge Mutter am späten Mittwochabend, 20. März, gegen 23.20 Uhr als vermisst gemeldet.

Das Jugendamt schlägt Alarm, weil es von eine akute Gefährdung des Kindeswohls sieht. Denn Lisa H. gilt als labil und kann sich nach nach Angaben des Jugendamts ohne Hilfe nicht ausreichend um ihr Baby kümmern.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Dortmund:

Sparkasse Dortmund: So leicht können Fremde durchs Schaufenster deine Kontodaten sehen

Aus dem Ruhrpott nach Berlin für 9,99 Euro: Dieser neue Zug macht es möglich!

• Top-News des Tages:

Hartz 4: Familie will Wohnung nicht verlassen – Vermieter geht radikalen Schritt

Rebecca Reusch (15) vermisst: Ihre Mutter bekommt diese unheimliche Nachricht

-------------------------------------

Vermisste zuletzt mit Männer-Duo gesehen

Zuletzt wurde Lisa H. zusammen mit dem Vater des gemeinsamen Kindes und einem bislang unbekanntem Mann gesehen.

Sie sollen angeblich gemeinsam in dem Auto des Unbekannten unterwegs sein. Wie das Auto aussieht und in welche Richtung es gefahren ist, dazu gibt es keine Informationen.

Die Polizei bittet um Hilfe bei der Suche nach Lisa H.

Deswegen bittet die Polizei jetzt die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche.

Hast du die 18-Jährige und ihr Baby gesehen? Dann melde dich bitte bei der Dortmunder Polizei unter der Rufnummer der Kriminalwache 0231 - 132 7441.

Hier könnte sich die 18-Jährige aufhalten

Es wird vermutet, dass sich die Vermisste neben Dortmund auch in Velbert oder Herne Unterschlupf gefunden hat. Bislang konnte die Vermisste an den bekannten Anlaufstellen nicht gefunden werden.

Als ein weiteres mögliches Ziel des Trios gilt Polen. Hier ist dem Jugendamt allerdings keine konkrete Anlaufadresse bekannt.

 
 

EURE FAVORITEN