Dortmund

Dortmund: Schüsse bei Familienfeier – keiner will's gewesen sein, dann entlarvt DAS einen Mann

Die Polizei Dortmund sucht den Besitzer einer Schreckschusswaffe. (Symbolbild)
Die Polizei Dortmund sucht den Besitzer einer Schreckschusswaffe. (Symbolbild)
Foto: imago images / Karina Hessland

Dortmund. Zunächst stand die Polizei Dortmund vor einem Rätsel. Zeugen berichteten, dass am Samstag auf einem Parkplatz an der Zollernstraße in Dortmund Schüsse gefallen sind. Doch niemand will es gewesen seien. Ein entscheidender Hinweis überführte den Täter.

Dortmund: Schüsse bei Familienfeier

Bei einer Familienfeier in Dortmund soll laut Polizei ein Autokorso mit 17 Fahrzeugen unterwegs gewesen sein. Die Beamten konnten gegen 16.30 Uhr verhindern, dass die Wagen den Parkplatz verlassen.

Zeugen gaben an, dass sie Schüsse hörten. Im hinteren Bereich des Platzes fand die Polizei Dortmund Patronen einer Schreckschuss-Pistole. Bei der Befragung der Anwesenden gaben die an, nicht geschossen zu haben. Auch soll niemand eine Waffe besessen haben.

Polizei Dortmund findet entscheidenden Hinweis

Die Polizei Dortmund ließ nicht locker und durchsuchte die Fahrzeuge. Sie fanden einige Springmesser, die verboten sind. Im Auto eines Mannes (25) entdeckten die Beamten dann den entscheidenden Hinweis. Dort lagen Patronen der gesuchten Pistole.

------------

Mehr News aus Dortmund:

Dortmund: Frau sitzt im Rollstuhl – und hat diesen einen Traum

Dortmund: Jagdmesse in den Westfallenhallen – erschreckend, was dort einfach so gebucht werden kann

Dortmund: Rettungswagen im Einsatz – plötzlich sieht die Besatzung IHN im Rückspiegel

------------

Das Beweismittel brachte dann einen Mann (54) zum Sprechen. Er gab zu, geschossen zu haben. Die Waffe sei aber nicht vor Ort, sondern wieder in seiner Wohnung.

+++ Dortmund: Mann entrümpelt Dachboden – und findet eine tödliche Gefahr +++

Die Polizei Dortmund fuhr mit dem 54-Jährigen zu seiner Bleibe. Dort stellten sie die Pistole sicher. (ldi)