Veröffentlicht inDortmund

Dortmund: 14-Jähriger schläft in S-Bahn ein – er wird zum leichten Opfer

Dortmund: 14-Jähriger schläft in S-Bahn ein – er wird zum leichten Opfer

© IMAGO / RHR-Foto

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Dortmund. 

Am Samstag hat ein 14-Jähriger in einer S-Bahn nach Dortmund einen bösen Albtraum erlebt. Als er bei der Fahrt einnickte, wurde er plötzlich unsanft geweckt.

Ein anderer Fahrgast hatte ihm die Sonnenbrille von der Nase geklaut und fing an, den Jungen zu beleidigen. Als die S-Bahn im Dortmund Hauptbahnhof einfuhr und dann die Polizei dazukam, rastete der 28-Jährige komplett aus.

Dortmund: 14-Jähriger in S-Bahn ausgeraubt – Täter landet im DARUM im Krankenhaus

Gegen 22 Uhr wurden die Bundespolizei im Dortmunder Hauptbahnhof alarmiert. Einige Bahnmitarbeiter hatten es mit einem aggressiven Dieb in einer S1 von Essen nach Dortmund zu tun.

Zuvor war ein 14-jähriger Lübecker auf seinem Sitzplatz eingeschlafen und ein Fahrgast hatte ihm einfach die Sonnenbrille geklaut. Dann wurde der Mann laut, beschimpfte den Jungen und goss sein Bier über ihm aus.

Die Bahnmitarbeiter hatten ihn dann aus dem Zug geschmissen. Am Hauptbahnhof nahmen ihn die hinzugeeilten Bundespolizisten sofort fest. Ein Beamter versuchte den Dieb zu beruhigen, der wollte sich jedoch nicht entspannen und begann sich in seiner Wut selbst zu verletzen. Er schrie, bis er das Bewusstsein verlor. Dann brachte ihn der hinzugerufene Notarzt ins Krankenhaus.

——————————————-

Mehr Meldungen aus Dortmund:

——————————————-

Nachdem die Beamten die Eltern des Jugendlichen informiert hatten, konnte dieser weiterfahren. Der 28-jährige Aggressor jedoch muss sich nun wegen räuberischen Diebstahls, Beleidigung und Körperverletzung verantworten. (mbo)