Dortmund

Dortmunder Nordstadt: Randalierer beschädigt mehrere Autos – am Ende schnappt ihn die Polizei

Die Polizei konnte den Randalierer festnehmen. (Symbolbild)
Die Polizei konnte den Randalierer festnehmen. (Symbolbild)
Foto: Bundespolizei

Dortmund. In der Nacht zu Dienstag trieb ein 21-jähriger Trunkenbold in der Dortmunder Nordstadt sein Unwesen. Zeugen wurden um zirka drei Uhr nachts auf den Mann aufmerksam, weil er schreiend durch die Schüchtermannstraße zog.

Auto-Scheiben zerschlagen

Dort schlug er gegen ein abgestelltes Auto, bei dem dadurch eine Scheibe zerbast. Scheinbar beflügelt von dem Erlebnis, ließ er seiner Wut noch bei mindestens zwei anderen Autos freien Lauf.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Lebensgefährliche Abkürzung: Bochumer (20) klettert am Dortmunder Hauptbahnhof zwischen zwei Waggons her

Blöde Idee! Frau (22) will ihren Freund beim Wasserskifahren mit dem Quad ziehen – und das geht völlig nach hinten los

• Top-News des Tages:

Nachbar ruft die Polizei, weil ein Baby zu laut schreit – so genial reagieren die Eltern

Nach tödlicher Messerattacke auf Mädchen in Viersen: Tatverdächtiger wieder frei – Polizei sucht mit Hunden

-------------------------------------

Ein 35-jähriger Dortmunder folgte dem Mann bis zur Mallinckrodtstraße und hielt den Randalierer bis zum Eintreffen der Polizei dort fest.

Die Beamten nahmen ihn mit zur Polizeiwache, wo der Betrunkene den Rest der Nacht in der Gewahrsamszelle verbringen durfte.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen