Dortmund: Polizei zieht Lkw auf A2 aus dem Verkehr – wie der Brummifahrer dann reagiert, ist einfach unglaublich

Die Autobahnpolizei Dortmund hat einen renitenten Fahrer aus dem Verkehr gezogen.
Die Autobahnpolizei Dortmund hat einen renitenten Fahrer aus dem Verkehr gezogen.
Foto: imago/Eibner

Der Autobahnpolizei Dortmund ist bei einer Kontrolle auf der A2 ein Autofahrer ins Netz gegangen, der wenig Einsicht für seine Vergehen zeigte.

Denn der Autofahrer wurde von der Autobahnpolizei Dortmund kontrolliert, da der Anhänger am Wagen nicht vorschriftsgemäß angebracht worden war.

Autobahn Polizei Dortmund geht renitenter Fahrer ins Netz

Das kostete den Mann (28) mal eben schlappe 1800 Euro.

------------------------------------

• Mehr Themen:

NRW: Rocker-Krieg in Hagen! DIESE Bandidos-Erklärung sorgt für Rätsel

Mülheim: Polizisten lassen Auto abschleppen – dann dreht eine Familie komplett durch

Perseiden 2020: Wann du das Sternschnuppen-Spektakel sehen kannst

-------------------------------------

Doch anstatt sein Vergehen zuzugeben und Reue zu zeigen, machte er etwas ganz anderes, was drastische Konsequenzen nach sich zog.

Mann zerreißt Dokumente der Polizei

Auf dem Rastplatz „Kolberg“ bei Bönen, wo er kontrolliert worden war, zerriss er die ihm ausgehändigten Dokumente vor den Augen der Polizisten.

Die unmittelbare Folge: Ein Kontrollteam der Autobahnpolizei sicherte den Transporter mit einer schweren Kette, um die Weiterfahrt des unsicheren Gespanns zu verhindern.

>>> NRW: Schrecklicher Unfall! Auto fährt Mutter an – Baby fällt aus Kinderwagen

Anderer Autofahrer musste Wagen abgeben

Ein anderer Autofahrer wurde ebenfalls angehalten. Er war den Polizisten bereits bekannt, da sie ihn schon mehrfach wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erwischt hatten.

----------

Strafe für Fahren ohne Fahrerlaubnis

  • wem die Fahrerlaubnis entzogen wurde, der darf kein KFZ-Fahrzeug mehr führen
  • es gibt eine mindestens dreimonatige Sperrfrist, um die Fahrerlaubnis neu zu beantragen
  • Unterschied zum nicht mitgeführten Führerschein: Ordnungswidrigkeit vs. Straftat
  • Freiheitstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe sind möglich

----------

>>> NRW: Drama im Rhein! 18-Jähriger geht beim Baden unter – Feuerwehr hat keine Hoffnung mehr

Es hagelte die zwölfte Strafanzeige und seinen Mercedes musste er den Beamten aushändigen. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN