Dortmund

Dortmund: Polizisten gehen bei Waldstück an der B54 auf Streife – plötzlich fliegen Müllsäcke

Dortmund: Polizisten entdeckten bei ihrer Streife in einem Waldstück an der B54 einen illegalen Müllentsorger. (Symbolbild)
Dortmund: Polizisten entdeckten bei ihrer Streife in einem Waldstück an der B54 einen illegalen Müllentsorger. (Symbolbild)
Foto: imago/Eibner

Dortmund. Da staunten die Polizisten in Dortmund nicht schlecht!

Sie gingen in der Nacht zu Montag an einem Waldstück an der B54 auf Streife, als plötzlich Müllsäcke flogen. Es folgte ein kurioser Polizei-Einsatz.

Dortmund: Polizisten ertappen illegalen Müllentsorger auf frischer Tat

Gegen 3.30 Uhr fiel der Polizei Dortmund ein BMW X5 auf, der seine Geschwindigkeit kurz vor der Talbrücke Bockenbach auffällig reduzierte. Der Fahrer blieb schließlich mit seinem Auto auf dem Seitenstreifen der B54 stehen, schaltete die Warnblinkanlage ein und wartete, bis kein Auto mehr zu sehen war.

------------------------------------

Das ist die Stadt Dortmund:

  • wurde 880 erstmals schriftlich erwähnt (als 'Throtmanni')
  • hat 588.250 Einwohner (Stand: Dezember 2019) und ist damit die neuntgrößte Stadt Deutschlands
  • nach Fläche und Einwohnerzahl die größte Stadt im Ruhrgebiet
  • der Signal-Iduna-Park (Heimstadion von Borussia Dortmund) ist mit über 81.000 Plätzen das größte Fußballstadion Deutschlands
  • weitere Sehenswürdigkeiten: Westfalenpark, Dortmunder U, Deutsches Fußballmuseum
  • Oberbürgermeister ist Thomas Westphal (SPD)

------------------------------------

Dann warf er 13 Styropor-, sieben Kunststoff- und sechs Holzkisten über die Brüstung der Talbrücke in den darunter liegenden Wald. Anschließend schaltete der Mann die Warnblinkanlage wieder aus und fuhr weg.

Dass er dabei ausgerechnet von Polizisten beobachtet wurde, hatte er wohl nicht bemerkt. Die Polizei hatte sich nämlich schon länger gefragt: „Wer schmeißt immer und immer wieder augenscheinlichen Gewerbemüll in Form von Styropor-, Kunststoff- und Holzkisten von verschiedenen Talbrücken auf der B54?“ Denn regelmäßig landete Müll in angrenzenden Wäldern – offenbar entsorgt an den B54-Talbrücken.

------------------------------------

Mehr News aus de Region:

Bochum: Fieser Trick! Mann gibt sich als Nachbar von Seniorin (89) aus – in der Wohnung macht er dann DAS

Dortmund: Mann will sich am Hauptbahnhof an Minderjährigen vergehen – doch der Täter hat sich mit den Falschen angelegt

Dortmund: SPD-Aussteiger Marco Bülow verrät DAS über Kanzler-Kandidat Olaf Scholz – „Eigentlich sieht es jeder“

Gelsenkirchen: Mann läuft mit Messer am Gürtel rum – seine Begründung macht sprachlos

------------------------------------

Dortmund: Polizei schreibt Anzeige

Damit war es nun Zeit, den Mann anzuhalten. Doch dieser reagierte nicht auf die Anhaltezeichen der Polizei und fuhr einfach weiter. Am darauf folgenden Parkplatz folgte er dem Streifenwagen zwar zunächst auf den Ausfädelungsstreifen – doch nur, um dann wieder in Richtung der Autobahn zu beschleunigen, als die Polizei die Abfahrt erreicht hatte. Beim dritten Anhalteversuch folgte der BMW-Fahrer dem Streifenwagen schießlich.

Die Polizisten konfrontierten den Mann mit der illegalen Müllentsorgung. In einer ersten Aussage gab der 43-Jährige aus Siegen an, dass er zwar zwei weiße Kisten in den Wald geworfen habe. Das sei allerdings das erste Mal gewesen.

Zu den missachteten Anhaltezeichen: Die habe er nicht verstanden. Er habe das Fahrzeug zwar als Streifenwagen erkannt, aber nicht gewusst, was er bei dem Aufschrift „Stopp Polizei“ machen solle. Die Polizisten schrieben schließlich eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Verstoßes gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz. (nk)