Dortmund: Polizei sperrt Straßen am Phönixsee – der Grund macht sprachlos

Illegale Autorennen mit getunten Fahrzeugen sorgen am Phönixsee in Dortmund immer mal wieder für Lärmbelästigung. (Symbolbild)
Illegale Autorennen mit getunten Fahrzeugen sorgen am Phönixsee in Dortmund immer mal wieder für Lärmbelästigung. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Ralph Peters

Illegale Autorennen am Phönixsee! Das gehört für Anwohner und Polizei fast schon zur Normalität.

Am Sonntagabend hat die Polizei in Dortmund jedoch den Bereich sperren müssen, denn eine große Anzahl an Selbstdarstellern hatte sich versammelt.

Dortmund: Drei Straßen werden gesperrt - wegen getunter Autos

Das Aufgebot an illegal getunten Autos und deren Fahrern war am Sonntagabend so groß, dass die Polizei drei Straßen – die Hermannstraße, die Phönixseestraße und die Hans-Tombrock-Straße – ab 22.30 Uhr sperren musste.

-------------------------------------------------------

Das ist die Stadt Dortmund:

  • wurde 880 erstmals schriftlich erwähnt (als 'Throtmanni')
  • hat 588.250 Einwohner (Stand: Dezember 2019) und ist damit die neuntgrößte Stadt Deutschlands
  • nach Fläche und Einwohnerzahl die größte Stadt im Ruhrgebiet
  • der Signal-Iduna-Park (Heimstadion von Borussia Dortmund) ist mit über 81.000 Plätzen das größte Fußballstadion Deutschlands
  • weitere Sehenswürdigkeiten: Westfalenpark, Dortmunder U, Deutsches Fußballmuseum
  • Oberbürgermeister ist Thomas Westphal (SPD)

-------------------------------------------------------

++++ Dortmund: Polizei teilt Beitrag über Badetote – dieses Bild macht betroffen ++++

Dortmund: Über 50 Verstöße gegen die Verkehrsordnung

Auch wenn, verglichen zu anderen Tagen, weniger getunte Autos unterwegs waren, so lohnte sich das Kontrollieren mancher Fahrzeuge für die Polizei auf jeden Fall. Am vergangenen Wochenende hat die Polizei sieben Fahrzeuge sicherstellen lassen, bei denen die Betriebserlaubnis abgelaufen war. Für die Fahrer bedeutete das: Endstation. Die jeweiligen Wagen wurden noch am selben Tag abgeschleppt.

Nach Angaben der Polizei hatten diese etwa 200 Wagen und mehr als 100 Personen überprüft. In rund 30 Fällen habe es Platzverweise gegeben. Außerdem kamen über 50 Verstöße gegen die Verkehrsordnung dazu.

-------------------------------------------------------

Mehr Dortmund-Themen:

Dortmund: Nachbar raubt einer Frau den Schlaf – „Ordnungsamt informieren!“

Dortmund: Menschen hören Schüsse und wählen den Notruf – Polizei steht nun vor Rätsel

Dortmund: Junge macht sensationelle Entdeckung im Wald – sein Vater hat einen Verdacht

-------------------------------------------------------

Dortmund: Weniger Lärm seit Baustelle am Wallring

Mehrere Anwohner im Bereich des Phönixsees hatten sich bereits über den Lärm der getunten Auspuffanlagen beschwert.

++++ Dortmund: Illegale Autorennen am Phoenixsee – Polizei zieht erschreckende Bilanz ++++

Die Polizei vermutet, dass die derzeitige Baustelle auf dem Dortmunder Wallring die illegalen Autorennen mit getunten Autos erschweren und somit reduzieren.

In Essen hat sich ein Porsche-Fahrer eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert - bis es krachte. Die ganze Story erfährst du >>> hier. (ali)