Dortmund

Dortmund: Polizei kontrolliert in Nordstadt – Diensthund Dana macht DIESEN Fund

Diensthündin Dana half den Beamten bei der Kontrolle in Dortmund. (Symbolbild)
Diensthündin Dana half den Beamten bei der Kontrolle in Dortmund. (Symbolbild)
Foto: imago images / Karina Hessland

Dortmund. Im Zuge der Null-Toleranz-Strategie war bei der Dortmunder Polizei am Wochenende wieder ein Schwerpunkteinsatz gegen Clankriminalität angesetzt. Unterstützung haben die Beamten dabei von der Diensthündin Dana bekommen. Und der Hund machte so allerhand Entdeckungen in der Nordstadt.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden wieder viele Gaststätten und Shisha-Bars kontrolliert. Insgesamt erteilten die Beamten 21 Platzverweise.

Clankriminalität in Dortmund: Diensthund der Polizei im Einsatz

Darunter auch drei Männer im Alter von 17 bis 24 Jahren, die sich um 22.30 Uhr im Keuningpark aufhielten. Als diese die Polizisten entdeckten, versuchten sie zu fliehen. Doch sie wurden gestoppt und kontrolliert. Und da kam Diensthund Dana zum Einsatz.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Bergkamen: 15-Jährige mit Pistole niedergeschlagen und vergewaltigt – Zeugin berichtet von grausamen Szenen

Flughafen Düsseldorf: Mann aus Essen reist ein – unglaublich, was der Zoll in seinem Gepäck findet

• Top-News des Tages:

Centro Oberhausen: Neuer Luxus-Shop eröffnet – hier SOLLST du mit Tierhaaren und Cornflakes rumsauen

Lkw-Fahrer sorgt mit DIESEM entsetzlichen Schriftzug für Wut im Netz – und er hat ernste Folgen

-------------------------------------

Das Tier erschnüffelte gleich mehrere Tütchen Marihuana in dem Gebüsch, vor dem sich das Trio aufhielt. Die Einsatzkräfte stellten die Drogen sicher.

Diensthund Dana erschnüffelte Marihuana

Keine zehn Minuten später schlug Dana wieder an. An der Münsterstraße wurden fünf weitere Männer (17 bis 21 Jahre alt) gefilzt. Auch hier erschnüffelte die erprobte Nase mehrere Tütchen Gras. Die Männer erhielten einen Platzverweis.

Außerdem stellten die Beamten in einer Shisha-Bar im Stadtteil Hörde mehrere Dosen mit unversteuerten Tabak sicher. Sie schrieben außerdem entsprechende Straffanzeigen. (js)

 
 

EURE FAVORITEN