Dortmund

Dortmund: 30-Jährige in eigener Wohnung getötet – Tatverdächtiger schweigt

Eine Mordkommission ermittelt in Dortmund, nachdem eine Frau tot in ihrer Wohnung gefunden wurde. Symbolbild)
Eine Mordkommission ermittelt in Dortmund, nachdem eine Frau tot in ihrer Wohnung gefunden wurde. Symbolbild)
Foto: imago images / Deutzmann

Dortmund. Eine Frau (30) wurde in den frühen Morgenstunden am Rosenmontag in ihrer Wohnung in der Dortmunder Innenstadt tot aufgefunden. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft aus Dortmund mit.

Dortmund: Frau tot aufgefunden – hat ihr Ehemann sie getötet?

Dringend tatverdächtig ist ihr 41-jähriger Ehemann. Er hatte den Notruf gewählt. „Aufgrund der Auffindesituation und der ersten Ermittlungsergebnisse besteht der Verdacht eines Tötungsdelikts“, so die Polizei. Der 41-Jährige wurde noch vor Ort festgenommen.

Die Obduktion der Leiche hat am Dienstag ergeben, dass die „30-jährige Irakerin aufgrund massiver Gewalteinwirkung gegen ihren Hals verstorben ist.“

------------

Weitere Themen aus der Region:

---------------

41-jähriger Tatverdächtiger schweigt

Der Beschuldigte ist einem Haftrichter vorgeführt worden. Dieser erließ wegen des dringenden Tatverdachts des Totschlags einen Haftbefehl. Der 41-Jährige schweigt bisher zu den Vorwürfe und lässt sich durch einen Anwalt vertreten.

Eine Mordkommission wurde eingerichtet. Sie soll nun die genaue Todesursache klären.(js)

 
 

EURE FAVORITEN