Dortmund

Dortmund: Feuer in Fachwerkhaus – Obdachloser durch Sirenen gerettet

Ungelöste Kriminalfälle - Annette L.

Ungelöste Kriminalfälle - Annette L.

Seit 2010 wird die Polizistin Annette L. aus Gelsenkirchen vermisst. Hat ihr Mann etwas mit Verschwinden zu tun?

Beschreibung anzeigen

Dortmund. Schlimmes Feuer in Dortmund!

Am frühen Donnerstagmorgen (23. Juni) ist in Dortmund Mengede ein denkmalgeschütztes Fachwerkhaus aus bisher ungeklärter Ursache in Flammen aufgegangen.

Dortmund: Fachwerkhaus brennt komplett aus – Feuerwehr löscht seit Stunden

Gegen 4.30 Uhr ging bei der Feuerwehr Dortmund die Meldung ein, dass im Stadtteil Mengede ein Feuer ausgebrochen sei. In der Freihofstraße brannte ein Fachwerkhaus. Die Einsatzkräfte rückten mit zwei Löschzügen und den Kollegen der Freiwilligen Feuerwehr zum Einsatzort aus.

--------------------------

Das ist die Stadt Dortmund:

  • Wurde 880 erstmals schriftlich erwähnt (als 'Throtmanni')
  • Hat 588.250 Einwohner (Stand: Dezember 2019) und ist damit die neuntgrößte Stadt Deutschlands
  • Nach Fläche und Einwohnerzahl die größte Stadt im Ruhrgebiet
  • Der Signal-Iduna-Park (Heimstadion von Borussia Dortmund) ist mit über 81.000 Plätzen das größte Fußballstadion Deutschlands
  • Weitere Sehenswürdigkeiten: Westfalenpark, Dortmunder U, Deutsches Fußballmuseum
  • Oberbürgermeister ist Thomas Westphal (SPD)

---------------------------

Mit Stand 7 Uhr hätten die Kräfte mittlerweile auf die Hälfte reduziert werden können, wie ein Sprecher der Feuerwehr Dortmund gegenüber DER WESTEN bestätigte. Das Feuer sei unter Kontrolle, lediglich einige Nacharbeiten müssten noch erledigt werden. Nach etwa ein bis zwei Stunden könnten die Fachleute wieder abrücken.

+++ Dortmund: Schwimmbad-Ärger in den Ferien! HIER stehst du wochenlang vor verschlossenen Türen +++

Dortmund: Fachwerkhaus abgebrannt – ER konnte sich retten

Als die Feuerwehr eintraf, hatten bereits aus beiden Etagen un dem Dachgeschoss Flammen geschlagen. Ein Obdachloser, der bereits seit längerer Zeit in dem Gebäude nächtigte, hatte davon allerdings noch gar nichts mitbekommen. Erst die Sirenen der Löschzüge weckten den 53-Jährigen und rettet ihm somit das Leben.

---------------------------------------------

Mehr Meldungen aus Dortmund:

---------------------------------------------

Er hatte glücklicherweise in einem Bereich des Gebäudes geschlafen, der noch nicht von den Flammen verschluckt worden war, und konnte noch unbeschadet hinauslaufen. Für die Feuerwehr war damit die Bahn frei. Mithilfe von zwei Drehleitern entfernten die Einsatzkräfte die Dachziegel und löschten auch durch die Fenster das Feuer.

Wie es zu dem Brand in dem ehemaligen „Cafe Chaos“, das mittlerweile baufällig war, kommen konnte, sei noch unklar.(mbo)