Dortmund peilt die 600.000-Einwohner-Marke an

Dortmund gewinnt an Einwohnern.
Dortmund gewinnt an Einwohnern.
Foto: Stefan Reinke
Laut Statistischem Landesamt hat Dortmund erstmals wieder mehr als 580.000 Einwohner. Die Stadt selbst ist bei ihrer Zählung sogar noch weiter.

Dortmund.. Dortmund wächst und wächst. Auch nach den Zahlen des Statistischen Landesamtes kommt Dortmund jetzt in der Jahresbilanz für 2014 erstmals wieder auf mehr als 580.000 Einwohner. Die Stadt selbst ist bei ihrer Zählung sogar noch deutlich weiter.

Auf genau 580.511 Einwohner kommt die Statistik des Landes für Dortmund zum Jahresende 2014. Das bedeutet im Vergleich zum Vorjahr einen satten Zuwachs von fast 5000 Köpfen.

Die Zahlen des Statistischen Landesamtes hinken dabei der städtischen Statistik sogar immer leicht hinterher. Nach den Daten der Stadt wurde die Grenze von 580.000 Einwohnern schon im Laufe des Jahres 2013 erreicht. Nach der städtischen Statistik zählte Dortmund Ende 2014 bereits 589.283 Einwohner. Aktuell sollen es sogar schon mehr als 592.000 sein.

Mehr als 600.000 Einwohner sind möglich

Trotz der unterschiedlichen Zahlen, im Trend sind sich Stadt und Land einig, dass Dortmund auf Wachstumskurs ist. Nach der Bevölkerungsprognose des Landes wird Dortmund innerhalb der nächsten zehn Jahre wieder die Schwelle von 600.000 Einwohnern überschreiten.

Hauptgrund für den Zuwachs ist die Zahl an Zuwanderern aus dem In- und Ausland. Aber auch mit Blick auf die Geburts- und Sterbestatistik zeichnete sich zuletzt eine erfreuliche Entwicklung ab. Es starben zwar 2014 mit 6561 mehr Menschen als geboren wurden - das waren im vergangenen Jahr 5403. Die Schere zwischen Geburten- und Sterberate ging aber deutlich weniger auseinander. So gab es bei den registrierten Geburten in Dortmund im vergangenen Jahr ein Plus von 9,1 Prozent. In ganz NRW lag das Plus nur bei 5,9 Prozent.

 
 

EURE FAVORITEN