Dortmund

Dortmund: Mann stirbt bei Feuer-Inferno in Mehrfamilienhaus

Dortmund/NRW: Ein Mann stirbt bei einem schweren Wohnungsbrand. (Symbolbild)
Dortmund/NRW: Ein Mann stirbt bei einem schweren Wohnungsbrand. (Symbolbild)
Foto: imago

Dortmund. In Dortmund-Aplerbeck ist am Sonntagabend ein Mann bei einem schweren Brand gestorben.

Gegen 20 Uhr wurde die Feuerwehr Dortmund alarmiert. Eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Wittbräucker Straße stand in Flammen.

Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, brannte die Wohnung bereits lichterloh. Während der Löscharbeiten konnte der Mann nur noch tot aus der Wohnung geborgen werden.

Brand in Dortmund: Feuerwehr findet Person in brennender Wohnung

Die Flammen schlugen bereits aus den den Fenstern, als bekannt wurde, dass sich in der Wohnung womöglich noch eine Person befindet.

Die Feuerwehr unternahm alles Mögliche, um zur Person durchzudringen. Fünf Trupps kämpften sich durch das Inferno durch. Um den Rettungskräften eine bessere Sicht zu verschaffen, wurde ein Hochleistungslüfter eingesetzt. Damit konnte der Brandrauch aus der Wohnung gedrückt werden.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Männer rennen mit Maschinenpistolen durch Supermarkt-Tiefgarage – als das SEK anrückt, erlebt es eine Überraschung

Hat Donald Trump weniger zu tun als ein Erstklässler? Der US-Präsident reagiert heftig

• Top-News des Tages:

Gelsenkirchen: Prügelei auf dem Parkplatz – am Ende liegt ein Mensch unter dem Auto

Edeka feiert sich für diese Neuheit – doch das geht mächtig nach hinten los

-------------------------------------

Eine Person beim Brand in Dortmund noch vor Ort gestorben

Nach dem Einsatz des Hochleistungslüfters konnte der Bewohner in der Wohnung gefunden werden. Der war bereits bewusstlos. Trotz Reanimationsmaßnahmen starb die Person leider noch vor Ort.

Der Brand in der Wohnung wütete so stark, dass die Teile der Decke anfingen, sich zu lösen. Die Einsatzkräfte mussten sich zur eigegen Sicherheit aus dem Gebäude zurückziehen. Erst später stellten sie fest, dass es sich nur um den Putz von der Decke handelte.

Benachbartes Lokal bot den Anwohnern Schutz während des Einsatzes

Zur Sicherheit wurden die Bewohner der benachbarten Wohnungen evakuiert. Ein Lokal in der Nähe beherbergte sie während des Einsatzes und bot den Anwohnern Schutz vor der Kälte.

Die Ursache für den Brand ist noch unbekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen dazu aufgenommen. (lin/ses)

 
 

EURE FAVORITEN