Dortmund

Dortmunderin (15) zeigt Vergewaltigung an – Monate später muss sie der Polizei etwas beichten

In Dortmund wurde eine Frau von einem Freund vergewaltigt. (Symbolbild)
In Dortmund wurde eine Frau von einem Freund vergewaltigt. (Symbolbild)
Foto: imago/reporters

Dortmund. Eine 15-Jährige musste am Abend des 18. Dezember in Dortmund wohl durch ein Martyrium gehen.

Das Mädchen sagte damals der Polizei, sie sei gegen 23.45 im Kreuzviertel unterwegs gewesen. Plötzlich sei sie ein Mann von hinten angegangen und habe sie vergewaltigt.

Monatelang suchte die Polizei nach dem unbekannten Täter, der nach dem Übergriff flüchten konnte.

Jetzt steht fest: Das Mädchen aus Dortmund kannte den Täter, korrigierte jetzt seine ursprüngliche Aussage. Laut Polizei handelte es sich offenbar um eine Beziehungstat und das Opfer kannte den Täter gut. Der Mann soll 19 Jahre alt sein. Zudem soll sich die grausame Tat auch nicht in Form eines Überfalls zugetragen haben.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Mann vergewaltigt den Hund seiner Mitbewohnerin – und hat eine widerliche Ausrede

Mord-Prozess in Dortmund: Mann soll Prostituierte in Hamm erwürgt haben – das sagt er vor Gericht

• Top-News des Tages:

Wetter in NRW: Deutscher Wetterdienst warnt erneut vor Sturmböen

Helene Fischer: ZDF lässt die Bombe platzen

-------------------------------------

Dortmund: Fahndung nach Vergewaltiger eingestellt

Die Fahndung nach dem Täter wird somit eingestellt und die im Dezember aufgehängten Fahndungsplakate sind ebenfalls hinfällig. (bs)

 
 

EURE FAVORITEN