Dortmund

Dortmund: Erschreckende Entwicklung! Diese Gefahr nimmt in der Stadt immer mehr zu

In Dortmund lauert eine Gefahr, die stetig zunimmt. (Symbolfoto)
In Dortmund lauert eine Gefahr, die stetig zunimmt. (Symbolfoto)
Foto: imago stock&people gmbh

Dortmund. Erschreckende Entwicklung in Dortmund!

Die islamistischen Terroranschläge in Frankreich (sechs Tote in 2020) , Dresden (ein Toter) und zuletzt in Wien (fünf Tote) haben wetweit für Bestürzung gesorgt. Zweifellos geht vom radikalen Islam eine reelle Gefahr aus. Das hat zuletzt auch NRW-Innenminister Herbert Reul deutlich gemacht. Reul noch Anfang November: „Die schrecklichen Taten in Wien und davor in Frankreich und Dresden mahnen uns, weiter wachsam zu sein und gegen jede Form von Extremismus zu kämpfen.“

Umso erschreckender die Erkenntnis, dass sich die Zahl gefährlicher Islamisten in Dortmund verdoppelt hat! Das berichten die „Ruhr Nachrichten“.

Dortmund: Zahl gefährlicher Islamisten verdoppelt!

So habe die Dortmunder Polizei erstmals eine Größenordnung genannt, wie viele gefährliche Islamisten und Unterstützer in Dortmund leben. Laut „Ruhr Nachrichten“ gebe es derzeit „eine niedrige zweistellige Zahl“ von ihnen. Seit 2015/2016 habe sich ihre Zahl „ungefähr verdoppelt“. Allerdings stellt die Polizei auch klar: Die Verdopplung würde nicht zwangsläufig bedeuten, dass die islamistische Szene in Dortmund gewachsen sei.

------------------------

Das ist Islamismus bzw. der politische Islam:

  • wird auch „radikaler Islam“ genannt
  • Streben, im Namen Allahs eine allein religiös legitimierte Gesellschafts- und Staatsordnung zu errichten
  • richtet sich gegen die Prinzipien des Laizismus (Trennung von Staat und Religion), Individualität, Volkssouveränität, Gleichstellung der Geschlechter und Religions- und Meinungsfreiheit
  • zutiefst antisemitisch
  • es wird unterschieden zwischen Gruppierungen, die ihre Ziele friedlich durchsetzen wollen, und radikalen Strömungen, die Gewalt und Terror als Mittel anwenden

------------------------

Eine Sprecherin wird zudem zitiert, dass der Anstieg „sicherlich auch dem zunehmenden Fokus der Sicherheitsbehörden auf das Thema sowie der hohen Sensibilität in der Bevölkerung und der gestiegenen Meldebereitschaft zuzuschreiben“ sei.

Im Bundesvergleich würde es in Dortmund „keine herausragende Situation“ geben, so die „Ruhr Nachrichten“ weiter.

------------------------

Mehr News über Islamismus:

++ NRW: Ägypter flieht vor Islamisten – „Deutschlands Grundgesetz ist ein Geschenk!“ ++

++ NRW: Lehrerin packt über Islamismus an Schulen aus – „Das, was in Wien passiert, kann uns auch passieren“ ++

++ NRW: Brisante Anfrage an Minister Reul! SO gefährlich leben hier Erdogan-Kritiker ++

------------------------

Innenminister Reul: 200 islamistische Gefährder in NRW

Laut Innenminister Reul hätten die Sicherheitsbehörden in NRW die Entwicklung im Blick. Nach aktuellen Angaben von Ende September sind in NRW 200 Menschen als islamistische Gefährder und 175 als relevante Personen in dem Kontext eingestuft. Als Gefährder werden Menschen bezeichnet, von denen ein erhöhtes Sicherheitsrisiko ausgeht, weil sie als potenzielle Terroristen gelten.

Zur Zeit stehe eine hohe zweistellige Zahl der Gefährder besonders im Fokus, weil sie weder in Haft noch im Ausland seien. Relevante Personen können zum Beispiel Unterstützer oder Kontakte von Gefährdern sein. Die Begriffe sind lediglich polizeiintern definiert, haben aber keine rechtliche Bedeutung. (mg)

------------------------

Weitere Top-Themen:

++ Essen: Selbstjustiz nach Schlägerei! Droht ein Clan-Krieg zwischen Libanesen und Syrern? „Situation wird eskalieren“ ++

++ Bochum: Frau fährt mit Transporter unter A40 durch – plötzlich kommt es zur Explosion! ++

------------------------

Trockener Husten, hohes Fieber oder Atemnot - diese Corona-Symptome sind längst bekannt. Doch jetzt haben Mediziner ein neues Symptom entdeckt, was besonders schmerzhaft für Männer sein kann. Hier erfährst du alle Hintergründe!

 
 

EURE FAVORITEN