Dortmund: Nach Rassismus-Debatte bei „Möhrchen-Eis“ in Essen – jetzt steht auch dieses Geschäft im Mittelpunkt

Ein Geschäft in Dortmund ist aktuell in der Kritik wegen seines Namens. Auch das „Möhrchen-Eis“ in Essen wurde vor kurzem kritisiert. (Symbolbild)
Ein Geschäft in Dortmund ist aktuell in der Kritik wegen seines Namens. Auch das „Möhrchen-Eis“ in Essen wurde vor kurzem kritisiert. (Symbolbild)
Foto: imago images / Jan Huebner; Bernd Thissen / FUNKE Foto Services (Montage: DER WESTEN)

Die Black Lives Matter-Bewegung sorgt auch in Dortmund für Diskussion. Und das kurz nachdem in Essen eine Eisdiele wegen ihres Namens „Möhrchen-Eis“ scharf kritisiert wurde. Jetzt bekommt auch ein Geschäft in Dortmund diese Anfeindung zu spüren.

Das „Interkulturelle Solidaritätszentrum Essen“ hatte an die Eisdiele in Rüttenscheid einen Brief geschickt, mit der Bitte, den Namen zu ändern. Ähnliches wiederfährt derzeit einer Apotheke in Dortmund. Mehr zu dem Vorfall in Essen liest du hier <<<

Dortmund: Apothekerin wird per Mail angefeindet

Wie die WAZ berichtet, fordern Aktivisten, dass eine Apotheke in Dortmund-Körne ihren Namen ändert. Sie halten den Namen für äußerst rassistisch. „Wir fordern, dass die Apotheke umbenannt wird“, sagt ein Sprecher der „Black Community Foundation“.

Auch eine Vertreterin der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD) ist sich sicher: „Es ist an der Zeit, dass die weiße Mehrheitsgesellschaft ihren eigenen Rassismus kritisch hinterfragt.“

Welche Apotheke gemeint ist? Die „Mohren-Apotheke“ auf dem Körner Hellweg in Dortmund. Auch der Sprecher der Apothekerkammer Westfalen-Lippe, Sebastian Sokolowski, sagt gegenüber der WAZ: „Nur, weil etwas nicht rassistisch gemeint ist, bedeutet das nicht, dass es von einem Teil der Bevölkerung nicht so wahrgenommen wird.“

Die Betreiberin der „Mohren-Apotheke“ in Dortmund erzählt, dass sie sogar Anfeindungen per E-Mail bekommt seit mehreren Wochen. Sie will ihren Namen nicht nennen, versichert aber: „Rassismus ist für mich ein absolutes No go!“

------------------

Mehr News aus Dortmund:

Dortmund: Frau macht Praktikum bei der Polizei – am ersten Tag begegnet sie ausgerechnet IHNEN

Dortmund: Frau sieht diese Konstruktion am Phoenixsee und ist verwirrt – DAS steckt dahinter

Dortmund: Brand in der Nordstadt – Bewohner in misslicher Lage

-------------------

Laut Sokoloswki gibt es in Dortmund und Umgebung noch etwa 100 „Mohren-Apotheken“. Eine Namensänderung könne aber nicht erzwungen werden. Denn für den ist jeder Inhaber einer Apotheke selbst verantwortlich.

+++ Flughafen Dortmund: Entsetzter Passagier muss eine Stunde auf Boden sitzen – „Absurd und nicht nachvollziehbar“ +++

Warum die Betreiberin der „Mohren-Apotheke“ in Dortmund aber gar nicht ändern kann, liest du bei der WAZ. (ldi)

 
 

EURE FAVORITEN