Dortmund

Massenschlägerei auf Osterkirmes in Dortmund: Zwei Essener (20) durch Messerstiche schwer verletzt

Auf der Osterkirmes in Dortmund gab es am Dienstag eine Massenschlägerei. Auch Messer sollen zum Einsatz gekommen sein. (Symbolbild)
Auf der Osterkirmes in Dortmund gab es am Dienstag eine Massenschlägerei. Auch Messer sollen zum Einsatz gekommen sein. (Symbolbild)
Foto: dpa/Symbolbild

Dortmund. Auf der Osterkirmes in der Dortmunder Nordstadt ist es am Dienstagabend gegen 19 Uhr zu einer Massenschlägerei gekommen. Dabei kamen auch Messer zum Einsatz, zwei junge Essener (20, 20) wurden schwer verletzt. Die mutmaßlichen Täter konnte geschnappt werden. Das gab die Polizei am Mittwochmittag bekannt.

Fünfköpfige Gruppe attackiert Sicherheitsdienstmitarbeiter

Zwei Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens hatten gegen 18.50 Uhr einen Störenfried wiedererkannt, der bereits an den vorherigen Kirmestagen negativ aufgefallen war und schon einen Platzverweis erhalten hatte.

Deswegen sprachen die beiden den Mann an und verwiesen ihn des Geländes. Nur wenig später rannte dann plötzlich eine fünfköpfige Gruppe, augenscheinlich Begleiter des jungen Mannes, auf die Sicherheitsleute zu.

Ohne Vorwarnung schlugen sie auf das Duo ein und besprühten sie mit Pfefferspray.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Listenhund tötet zwei Menschen – Essener Hundecoach erklärt, wie es zu dem Unglück kommen könnte

Ausschreitungen zwischen Großfamilien in Essen-Horst: Das war der Auslöser für die Fehde

• Top-News des Tages:

Borussia Dortmund: Matthias Sammer soll mit Spielerkodex beim BVB aufräumen - Wegen dieser Vorfälle

-------------------------------------

Gruppe will Sicherheitsmitarbeitern helfen und gerät in Massenschlägerei

Eine weitere Gruppe erkannte die Situation und kam den leicht verletzten Mitarbeitern zu Hilfe. Bei der anschließenden Schlägerei zückte die erste Gruppe mehrere Messer.

Wenig später ging ein Essener (20) mit einer Stichwunde zu Boden. Während sich die Sicherheitsleute um den Verletzten kümmerten, verlagerte sich die Schlägerei in Richtung Münsterstraße. Dort wurde ein weiterer 20-Jähriger (ebenfalls aus Essen) ebenfalls durch einen Messerstich verletzt.

Opfer schweben nicht in Lebensgefahr

Die beiden Opfer wurden mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Sie schweben laut Angaben der Polizei nicht in Lebensgefahr.

Die mutmaßlichen Täter flüchteten zunächst, konnten aber kurze Zeit später von der Polizei in einem Hinterhof gestellt werden. Die fünf Männer im Alter von 17 bis 24 Jahren wurden festgenommen und landeten im Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen dauern an. (pen/fr)

 
 

EURE FAVORITEN