Dortmund

Dortmund: Mann überfällt reihenweise Supermärkte – Polizei jagt Serien-Täter mit diesen Fotos

Hat dieser Mann in der Vergangenheit drei Supermärkte in Dortmund überfallen?
Hat dieser Mann in der Vergangenheit drei Supermärkte in Dortmund überfallen?
Foto: imago images / Jochen Tack; Polizei Dortmund (Montage: DER WESTEN)

Dortmund. Hat dieser Mann in der Vergangenheit drei Supermärkte in Dortmund überfallen?

Die Polizei Dortmund fahndet mit Fotos nach einem mutmaßlichen Serienräuber. Die Taten reichen zurück bis zum Jahresende 2017.

Dortmund: Drei Überfälle – immer das selbe Muster

Die erste Tat ereignete sich am 2. Dezember 2017 in einem Einzelhandelgeschäft am Aplerbecker Marktplatz. Gegen 20 Uhr soll ein Mann eine Angestellte vom Kassenbereich bis zum Büro verfolgt haben, wo er sie mit einer Schusswaffe bedrohte und die Herausgabe von Bargeld forderte. Er riss die Kassenschublade heraus und flüchtete mit dem Inhalt.

+++ Dortmund: Nach Tuner-Treff in der City – Experte warnt: „Corona ist absoluter Beschleuniger“ +++

Drei Jahre später kam es zu zwei weiteren Raubstraftaten, welche die Polizei mit demselben Tatverdächtigen in Verbindung bringt, da sich die Vorgehensweise bei den Taten extrem ähnelt.

Am 2. Oktober 2020 gegen 17.30 Uhr begab sich ein Mann in die Büroräume eines Supermarktes an der Frohlinder Straße, wo er eine 40-jährige Angestellte mit einer Pistole bedrohte und Bargeld verlangte. Die Frau konnte der Forderung nicht nachkommen, worauf der Mann in Richtung Zollernstraße flüchtete.

Die dritte Tat spielte sich am 4. Dezember 2020 gegen 19.50 Uhr in einem Supermarkt in Höchsten zu. In dem Geschäft am Pfarrer-Rüter-Weg bedrohte der Täter erneut Angestellte in ihren Büroräumen mit einer Schusswaffe. Diesmal erbeutete er tatsächlich Bargeld, mit dem er anschließend fliehen konnte.

Tatverdächtiger wird mit Fotos gesucht

Jetzt sucht die Polizei mit Bildern aus ein Überwachungsaufnahmen zweier Geschäfte nach dem Tatverdächtigen.

Bei der jüngsten Tat im Dezember wurde der Mann wie folgt beschrieben:

  • zwischen 40 und 50 Jahre alt
  • 1,70 bis 1,75 Meter groß
  • dunkle Haare
  • Dreitagebart

---------------------------------

Mehr aus Dortmund:

Dortmund Hauptbahnhof: Polizisten kontrollieren jungen Mann (18) - plötzlich machen sie diese Entdeckung in seiner Handtasche

Dortmund: „Was ist das denn für ein Rotz?“ – üble Überraschung im Briefkasten

Dortmund: „Auch in der feinen Gartenstadt gibt es Asoziale“ – Anwohnerin auf 180

---------------------------------

Wer Hinweise zur Identität oder zum Aufenthaltsort des abgebildeten Mannes machen kann, sollen sich bei der Polizei Dortmund unter der 0231/132-7441 melden. (at)

 
 

EURE FAVORITEN