Dortmund

Dortmund: Mann pinkelt in U-Bahn-Station – als er erwischt wird, eskaliert die Situation

In Dortmund hat ein Wildpinkler einen Mitarbeiter der Stadtwerke angegriffen. (Symbolfoto)
In Dortmund hat ein Wildpinkler einen Mitarbeiter der Stadtwerke angegriffen. (Symbolfoto)
Foto: imago images / Eckhard Stengel

Dortmund. Am Hauptbahnhof Dortmund haben Mitarbeiter des Dortmunder Verkehrsbetriebs DSW21 Samstagnacht einen Wildpinkler erwischt.

Sie trafen den 29-jährigen aus Herne in der U-Bahn-Station am Hauptbahnhof Dortmund an, sprachen ein Hausverbot gegen ihn aus und dachten, die Sache wäre damit erledigt.

Dortmund: Wildpinkler greift Mitarbeiter an

Nur kurze Zeit später trafen sie ihn jedoch erneut an. Als sie den Herner ansprachen und auf das Verbot hinwiesen, reagierte dieser höchst aggressiv.

Er soll einen der beiden Mitarbeiter (59) mit Bier übergossen und danach mehrfach mit einer Dose auf dessen Kopf eingeschlagen haben.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Frau steigt in Taxi: Dann beginnt ihr Albtraum

Rebecca Reusch vermisst: Neues, herzzerreißendes Bild aufgetaucht – das sagt ihr Vater

• Top-News des Tages:

Arbeitsloser ist mit 19 schon Vierfach-Papa – seine Begründung ist völlig absurd

NRW: Beziehungsdrama – DSDS-Kandidat erschießt seine Freundin auf offener Straße

-------------------------------------

Widerstand gegen die Beamten

Der 59 Jahre alte Mitarbeiter aus Witten erlitt dadurch eine stark blutende Wunde am Kopf, die im Krankenhaus behandelt werden musste. Der 29-Jährige konnte von alarmierten Polizeibeamten festgenommen und auf die Wache gebracht werden.

Dort setzte er seinen Widerstand fort und versuchte auf einen Beamten einzutreten. Er wurde sicherheitshalber in Gewahrsam genommen.

Ihn erwarten nun Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Hausfriedensbruch. (db)

 
 

EURE FAVORITEN