Dortmund liegt auf Platz 3 bei Deutschlands nachtaktivsten Städten

Dortmund. Köln ist laut einer Studie, die weltweit die rund um die Uhr aktivsten Städte der Welt untersuchte, Deutschlands „nachtaktivste Stadt“. Düsseldorf landet auf dem zweiten Platz, gefolgt von Dortmund, Stuttgart und Frankfurt.

Die erste Rangliste der nachtaktivsten oder rund-um-die Uhr-Städte der Welt entstand aus der Analyse von 120 Millionen Online-Chats und -Flirts beim sozialen Netzwerk Badoo, auf dem sich Leute kontaktieren und treffen können.

„Einige erwarten vielleicht, dass Berlin als Hauptstadt Deutschland die nachtaktivste Stadt ist“, sagt Badoos Marketingdirektor Lloyd Price. „Aber die Hauptzeit zum Chatten und Flirten in Berlin ist schon um 23 Uhr, verglichen mit 0.15 Uhr in Köln.“

Köln ist nur die viertgrößte Stadt Deutschlands. Aber es habe die größte Universität des Landes vorzuweisen und dazu unzählige Bars, Clubs und Restaurant sowie mehr Kneipen pro Einwohner als jede andere deutsche Stadt.

Während in Köln die größte Aktivität zwischen 0.15 und 2.27 Uhr gemessen wurde, folgen Düsseldorf (23.30 bis 2.23 Uhr) und dann Dortmund, wo sich zwischen 23.15 und 2.21 Uhr vieles abspiele.

München indessen mag für sein Oktoberfest berühmt sein, aber es ist auch, wie die Zahlen von Badoo annehmen lassen, in Sachen Nachtleben Deutschlands inaktivste Stadt, da es ganz knapp den letzten Platz in der Rangliste Hamburg abstreitig gemacht habe.

Nachtaktivitätsindex

Badoos Rangliste basiert auf dem selbsterstellten Nachtaktivitätsindex für jede Stadt. Dieser verbindet die Messung der Hauptchat- und Flirtzeiten mit einem „Tag/Nacht-Quotienten“, durch den die Online-Aktivitätspegel bei Nacht mit denen bei Tag verglichen werden.

Online-Chats und -Flirts erreichen demnach in München ihren Höhepunkt um 22.45 Uhr, 15 Minuten später als in Hamburg. Aber München landet in der Badoo-Rangliste auf dem letzten Platz, da es im Gegensatz zu Hamburg leicht mehr Online-Chats und Flirts tagsüber (d.h. zwischen 7 und 19 Uhr) als bei Nacht hat. Berlin liegt nur knapp vor Hamburg und landet auf dem sechsten Platz in der deutschen Rangliste.

Ergebnisse international

Die Studie zeichnet Kairo, die von Unruhen aufgewühlte Hauptstadt Ägyptens, als die „nachtaktivste Stadt der Welt“ aus, gefolgt von Montevideo in Uruguay (2.), Beirut im Libanon (3.) und Malaga in Spanien (4.). Malaga sei auch Europas nachtaktivste Stadt.

Madrid wird zu Europas nachtaktivster Hauptstadt ernannt, vor Brüssel, Istanbul, Belgrad, Lissabon, London und Paris. Berlin habe nicht genügend Badoo-Nutzer, um sich für die Weltrangliste zu qualifizieren, aber wenn es sich qualifiziert hätte, würde es weltweit an 24. Stelle rangieren und als 8. der nachtaktivsten Hauptstädte Europas knapp hinter Paris und vor Rom.

Spanier sind lange wach

In Spanien liegt unterdessen nicht nur die nachtaktivste Stadt Europas (Malaga) sowie die nachtaktivste Hauptstadt, sondern auch sechs Städte in den weltweiten Top 10. Vielleicht hilft die spanische Tradition der Nachmittags-Siesta, diesen Umstand zu erklären.

Jenseits des Atlantiks habe sich herausgestellt, dass New York, wo angeblich ja nie geschlafen wird, gar nicht so nachtaktiv ist, wie sein Ruf vermuten lässt. Es schafft nicht einmal einen Platz in die Top 30 der nachtaktivsten Städte der Welt. Gemeinsam mit Marseille in Frankreich, Palermo in Italien und Montreal in Kanada platziert sich der Big Apple nur auf dem 32. Platz der nachtaktivsten Städte der Welt.

51 Millionen Besuche monatlich bei Badoo

Badoo wurde 2006 in Spanien erstmals auf den Markt gebracht und ist nun eines der führenden sozialen Netzwerke in Frankreich, Italien, Spanien und Südamerika mit über 122 Millionen registrierten Nutzern weltweit. Laut Google AdPlanner ist es mittlerweile eines der 100 am meisten besuchten Webportale der Welt, das einen spaßigen und nützlichen Service anbietet.

Registriert sind mehr als 51 Millionen Besuche pro Monat. Das Portal ist in 30 Sprachen verfügbar und hat Nutzer aus mehr als 180 Ländern.