Dortmund

Dortmund: Krasse Wende! Mordprozess an Nicole-Denise Schalla geplatzt – aus DIESEM Grund

Ungelöste Kriminalfälle - Nicole Schalla

25 Jahre blieb der Mord an der Dortmunderin Nicole Schalla ungesühnt. Doch dann kam Bewegung in den Fall.

Beschreibung anzeigen

Dortmund. Nachdem das Landgericht Dortmund Ende 2018 den Mordprozess um Nicole-Denise Schalla fast aufgerollt hatte, konnten ihre Eltern 25 Jahre nach dem Mord endlich auf eine gerichtliche Aufklärung hoffen.

Nun hat es allerdings eine krasse Wende in dem Prozess in Dortmund gegeben!

Dortmund: Der Mord-Prozess an Nicole-Denis Schalla ist geplatzt!

Der mutmaßliche Mörder von Nicole-Denise Schalla ist zwar gefasst, doch der Prozess war seit Anfang Januar 2020 unterbrochen. Grund dafür war die Erkrankung der zuständigen Richterin. Und weil sich in ihrem Gesundheitszustand keine Besserung zeigte, nahm die Befürchtung zu, der Prozess würde ausgesetzt werden. >>>hier mehr dazu

Bis spätestens Anfang März hätte die Richterin nämlich wieder gesund sein müssen, um den Prozess fortführen zu können. Doch jetzt ist bekanntgeworden, dass die Richterin weiterhin krank ist. Das Gericht hat den Prozess damit tatsächlich ausgesetzt.

--------------------------

Mehr News:

Dortmund: Prozess um Mord an Nicole-Denise Schalla läuft seit mehr als einem Jahr – droht er jetzt zu platzen?

NRW: Mann bekommt 2.000 Euro von der Stadt – der Grund ist unfassbar

Essen: Frau findet Leiche im Baldeneysee – Polizei steht vor einem Rätsel

Bochum: Mann rast ungebremst gegen Hauswand und stirbt

--------------------------

Folgen sind unklar

In einer Pressemitteilung des Landgerichts Dortmund heißt es: „Nach dem Neubeginn muss die Kammer nach den Vorgaben der Strafprozessordnung die Beweise neu erheben.“ Der Prozess wird damit unter einem anderen Richter komplett neu beginnen. Zudem werden Gutachten erneut ins Verfahren eingeführt und Zeugen nochmal vernommen werden.

Für die Eltern von Nicole-Denise Schalla bedeutet das weitere Ungewissheit in dem Mordprozess um ihre Tochter. Schließlich wird eine Nachuntersuchung weiterer DNA-Spuren vorgestellt werden. Diese könnten den Angeklagten entlasten oder aber den Mordverdacht zusätzlich bekräftigen.

Unabhängig davon wird auch die Frage zu klären sein, ob eine weitere U-Haft für den Angeklagten Ralf H. noch verhältnismäßig ist. Neue Termin in dem Mordprozess stehen damit auch noch nicht fest.

 
 

EURE FAVORITEN