Dortmund: Krankenhaus hat jetzt DIESE Idee für Schwangere

Informationsabende und Kreißsaal-Führungen sind wegen der Corona-Krise nicht möglich. Das Knappschaftskrankenhaus in Dortmund-Brackel bietet daher eine besondere Alternative an.
Informationsabende und Kreißsaal-Führungen sind wegen der Corona-Krise nicht möglich. Das Knappschaftskrankenhaus in Dortmund-Brackel bietet daher eine besondere Alternative an.
Foto: imago/biky

Werdende Eltern müssen sich meist früh Gedanken darüber machen, in welchem Krankenhaus ihr Neugeborenes zur Welt kommen soll. In Dortmund kommt da zum Beispiel das Knappschaftskrankenhaus infrage.

Durch das geltende Kontaktverbot kann das Klinikum in Zeiten von Corona nur sehr eingeschränkt persönliche Beratung anbieten. Das Team der Geburtshilfe in dem Krankenhaus in Dortmund bietet daher jetzt einen besonderen Service für Schwangere an.

Dortmund: Informationsabende und Kreißsaal-Führungen können derzeit nicht stattfinden

Da Kreißsaal-Führungen und Informationsabende derzeit nicht angeboten werden können, hat sich das das Team um Chefarzt Frank Schmolling eine Alternative überlegt. Am kommenden Montag, den 6. April, werden Experten des Knappschaftskrankenhaus alle Fragen „rund um Schwangerschaft und Geburt“ beantworten.

„Aufgrund der aktuellen Lage halten wir es für besonders wichtig und hilfreich, wenn wir eine andere Art der Kommunikation nutzen, um mit Ihnen in Kontakt zu treten und für ein persönliches Gespräch für Sie da zu sein“, sagt Schmolling.

-----------------

Mehr Themen aus Dortmund:

-----------------

In medizinischen Fragen wird am Montag in der Zeit von 19 bis 20.30 Uhr der Chefarzt persönlich Schwangere und werdende Väter beraten. Auskünfte zum Betreuungsangebot der Hebammen gibt Geburtshelferin Nicole Borchardt. Darüber hinaus informiert Sozial-Pädagogin Marianne Künstle als Leiterin der Elternschule über die Beratungsangebote vor und nach der Geburt.

Fast 50.000 Babys sind in Brackel zur Welt gekommen

Wegen der Corona-Lage hat das Krankenhaus schon länger besondere Maßnahmen ergriffen. Geburtsplanung- und Anmeldungssprechstunden werden nur telefonisch durchgeführt, um die eigenen Mitarbeiter zu schützen. Nur für den Fall, dass ein persönlicher Kontakt für medizinisch erforderlich erachtet wird, wird ein Termin in der Klinik vereinbart.

Geburten gehören von Beginn an im 1958 gegründeten Knappschaftskrankenhaus dazu. Inzwischen sind in dem Klinikum in Dortmund-Brackel mehr als 45.000 Babys zur Welt gekommen.

Unter folgenden Telefonnummern sind die Experten am Montagabend für dich zu erreichen:

  • Dr. Frank Schmolling: (0231) 922-1241
  • Nicole Borchardt: (0231) 922-1216
  • Marianne Künstle: (0231) 922-1252

(mk)

 
 

EURE FAVORITEN