Dortmund

Dortmund: Junge Frau trifft Online-Date – dann beginnt der absolute Albtraum

Eine Frau aus Dortmund wurde von ihrem Internet-Date erpresst und geschlagen (Symbolbild)
Eine Frau aus Dortmund wurde von ihrem Internet-Date erpresst und geschlagen (Symbolbild)
Foto: imago images / Hans Lucas

Dortmund. Für eine junge Frau aus Dortmund ist das Online-Dating zum Albtraum geworden.

Der Mann, mit dem sie sich das erste Mal in der Münsterstraße in Dortmund traf, stellte sich schnell als kriminell und gewalttätig raus.

Frau in Dortmund wird von Internet-Date erpresst und bedroht

Eigentlich fing der Fall einer 18-Jährigen in Dortmund so an, wie es viele Liebesgeschichten tun. Nachdem die junge Frau einen netten Mann beim Online-Dating kennenlernte, verabredete sie sich mit ihm. Sie bemerkte jedoch schnell, dass es zwischen ihnen nicht funkte und versuchte, den Kontakt zu beenden.

Mann erpresst sein Opfer über Monate

Ihr Date blieb davon jedoch unbeeindruckt und kontaktierte die 18-Jährige immer weiter.

Und dann kam es noch schlimmer: Unter Androhung von Gewalt erpresste er von seinem Opfer Bargeld. In der Zeit von Juni bis August erbeutete er so einen vierstelligen Betrag.

--------------------------------

Mehr Themen:

Schulferien in NRW 2021: Urlaubsplanung – diese Umstellung ist hart für Schüler und Lehrer

Dortmund Flughafen: Wizzair bietet Billigflüge zu diesem Traumziel – die Sache hat einen faden Beigeschmack

NRW: Inzidenzwert weit über 50 – in DIESER Stadt ist es besonders dramatisch

--------------------------------

Mann wird gewalttätig als Frau die Erpressung satt hat

Als das Opfer dem Erpresser bei einem Treffen am 28. August gegen 22.30 Uhr am Mehmet-Kubasic-Platz mitteilte, dass es die Zahlungen beenden will, flippte der Mann aus. Er zog die junge Frau an ihren Haaren, stieß sie zu Boden und bedrohte sie und ihre Familie, wie die Polizei mitteilte.

Die Dortmunder Polizei sucht nun nach dem Täter.

So hat die 18-Jährige den Täter beschrieben:

  • ca. 1,75 m groß
  • schlanke Statur
  • Zum Zeitpunkt der Tat trug er sein schwarzes, lockiges Haar zu einem Zopf zusammengebunden
  • Der Tatverdächtige sprach Hochdeutsch und soll kurdischer Abstammung sein

Du erkennst den Täter oder hast Hinweise auf seine Identität? Dann melde dich bei der Dortmunder Polizei unter 0231-132-7441. (cm)

 
 

EURE FAVORITEN