Dortmund

Dortmund: Illegales Rennen – die Leidtragenden sind nicht die Raser

Bei einem illegalen Rennen in Dortmund wurden mehrere Unbeteiligte verletzt. (Symbolbild)
Bei einem illegalen Rennen in Dortmund wurden mehrere Unbeteiligte verletzt. (Symbolbild)
Foto: dpa

Dortmund. Bei einem illegalen Autorennen in Dortmund haben sich in der Nacht von Sonntag auf Montag mehrere Menschen verletzt.

Wie erste Zeugen der Polizei Dortmund mitteilten, soll eine Autofahrerin (23) aus Attendorn versucht haben, einem anderen Auto hinterherzujagen. An der Kreuzung Südwall / Ruhrallee / Ostwallrasten kam es dann zu einem gefährlichen Manöver.

Frau (23) verliert bei illegalem Rennen in Dortmund die Kontrolle

Der vordere Wagen überholte mehrere andere Autos auf der Linksabbiegerspur zur Kleppingstraße und raste dann unerlaubterweise geradeaus weiter auf den Ostwall.

Die 23-Jährige wollte hinterher, setzte ebenfalls zum Überholen an. Dabei verlor die Raserin jedoch die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Es kam zu einem folgenschweren Unfall.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Dortmund:

Frau stirbt bei Unfall in Dortmund – was sich ein Autofahrer dann erlaubt, ist grausam

WDR macht Witz über schlimmen Unfall in Dortmund: „Geschmacklos!“

• Top-News des Tages:

Germanwings-Absturz: Trauernde Angehörige bekommt DIESEN Brief – und ist fassungslos

Oberleitung am Essener Hauptbahnhof gerissen – mit schweren Folgen

-------------------------------------

Raserin gefährdet Unbeteiligte in Dortmund

Die Attendornerin schleuderte mit ihrem Wagen in gleich zwei Autos unbeteiligter Verkehrsteilnehmer, gegen den Ford einer Frau (20) aus Lünen und den Opel eines 22-jährigen Dortmunders.

+++ Mann will Polizist in Dortmund werden – dann entdecken Kollegen ein furchtbares Detail auf seinem Handy +++

Die beiden Fahrer verletzten sich bei der Kollision leicht. Das gleiche gilt für drei weitere Insassen, die zum Zeitpunkt des Unfalls in den beiden involvierten Autos saßen. Die Unfallverursacherin blieb hingegen unverletzt.

Polizei fahndet nach zweitem Raser

Die Polizei kassierte nach dem Unfall den Führerschein der 23-Jährigen ein. Auch ihr Auto wurde beschlagnahmt.

+++ Polizisten prüfen Wohnung in Dortmund – und entdecken ungeheuerliche Zustände +++

Die Beamten schätzen den Sachschaden auf etwa 15.000 Euro und suchen nun noch den zweiten Beteiligten des illegalen Rennens.

 
 

EURE FAVORITEN