Dortmund: Hund frisst vergiftetes Brot und muss eingeschläfert werden – Polizei mit Warnung

Eine Frau aus Dortmund konnte ihrem Vierbeiner nicht mehr helfen: Innerhalb kürzester Zeit raffte der verschluckte Giftköder das Tier dahin. (Symbolbild)
Eine Frau aus Dortmund konnte ihrem Vierbeiner nicht mehr helfen: Innerhalb kürzester Zeit raffte der verschluckte Giftköder das Tier dahin. (Symbolbild)
Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Kalaene

Unfassbar, was Unbekannte einem Hund in Dortmund angetan haben.

Das Frauchen wollte ihren Vierbeiner aus Dortmund noch daran hindern, das Gefundene zu verschlingen, da hatte dieser den Köder aber schon runtergeschluckt – daraufhin folgte Entsetzliches.

Dortmund: Unbekannte legten Giftköder aus

Immer wieder hört man von sogenannten Giftködern, die von Unbekannten ausgelegt werden, um andere Tiere zu verletzten oder töten.

---------------

Das ist die Stadt Dortmund:

  • wurde 880 erstmals schriftlich erwähnt (als 'Throtmanni')
  • hat 588.250 Einwohner (Stand: Dezember 2019) und ist damit die neuntgrößte Stadt Deutschlands
  • nach Fläche und Einwohnerzahl die größte Stadt im Ruhrgebiet
  • der Signal-Iduna-Park (Heimstadion von Borussia Dortmund) ist mit über 81.000 Plätzen das größte Fußballstadion Deutschlands
  • weitere Sehenswürdigkeiten: Westfalenpark, Dortmunder U, Deutsches Fußballmuseum
  • Oberbürgermeister ist Thomas Westphal (SPD)

---------------

So ist es nun auch einem Hund aus Dortmund ergangen, der Opfer einer solchen Masche wurde.

Dortmund: Hund nach Verzehr von vergiftetem Brot tot

Die Polizei vermutet, dass das Stück Brot, welches der Hund einnahm, mit unbekannten Giftpräparaten versehen war. Der Vierbeiner hatte das Stück Brot vergangenen Dienstag bei einem Gassigang entdeckt und schneller gefressen, als sein Frauchen gucken konnte.

Die ausgelegten Brotreste lagen, nach Angaben der Polizei, auf einer Mittelinsel der Stadtrat-Cremer-Allee.

„Nach langen Qualen und zwei Tierarztbesuchen musste eine Veterinärmedizinerin das Tier am Donnerstag einschläfern, um es von seinem Leid zu erlösen“, wie die Polizei berichtet.

--------------------------------------------------------------------

Mehr Dortmund-Themen:

Dortmund: Wohnungssuche wird zum Alptraum! „Frustriert, verärgert, enttäuscht“

Dortmund: Traurige Nachricht! DIESES Event wird es im Westfalenpark nicht mehr geben

Dortmund: Tolle Nachricht für über 27.000 Haushalte – doch einige andere schauen in die Röhre

--------------------------------------------------------------------

Dortmund: Weitere Giftköder können nicht ausgeschlossen werden

Rattengift kann nach neuesten Erkenntnissen eines Tierarztes als verwendetes Giftpräparat jedoch ausgeschlossen werden.

+++ Dortmund: Männer klopfen nachts an Tür von Wohnhaus – unglaublich, welche Ausrede sie der Polizei auftischen +++

Leider ist es derzeit noch nicht auszuschließen, dass nicht noch mehr Giftköder im Bereich der Stadtrat-Cremer-Alle ausgelegt wurden. Deswegen ruft die Dortmunder Polizei alle Hundehalter zur besonderen Vorsicht auf.

Die betroffene Hundehalterin hat nun einen Strafantrag gestellt. (ali)